Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Philippe Starck, 

Kartell

Generic A Stapelstuhl

160,00 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
schwarz
Größe wählen:
52,5 x 52 cm, h 79 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

Generic A Stapelstuhl. Die Erforschung des Minimums: Philippe Stark begibt sich für die italienische Marke Kartell unter die angesagten Minimalisten. Nichts Überflüssiges, alles von Tand befreit, sozusagen dem Kern zugewandt: Der simple Stuhl zeichnet sich schlussendlich durch vier Beine, zwei gekonnte Schlaufen als Armlehnen, ergonomisch gebogene Rücken- und Sitzfläche aus. Ein Monobloc, der nicht nur in seiner Steifigkeit und wetterfesten Verarbeitung überzeugt, sondern sich auch noch bis zu 5 Exemplare stapeln lässt. In seiner Simplizität öffnen sich dem Generic A Stapelstuhl von Kartell Haus und Garten: Die einen nutzen den Stuhl in Küche und Esszimmer, genießen schöne Stunden mit ihm auf Balkon und Terrasse oder stapeln ihn bis zur nächsten Party als ansprechenden Stuhl­stapel in einer Ecke.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A054444.006

  • Farbe:

    schwarz

  • Material:

    Polypropylen durchgefärbt Sitzhöhe 46 cm, Armlehnenhöhe 66 cm stapelbar bis zu 5 Exemplare

  • Maße:

    52,5 x 52 cm, h 79 cm

  • Marke

    Kartell

  • Designer

    Philippe Starck

Über den Designer:
Philippe Starck
Philippe Starck wird 1949 in Paris als Sohn eines Flugzeug-Konstrukteurs geboren. Er studiert bis 1967 an der an der Ecole Nissim de Camondo in Paris und feiert frühe kreative Erfolge mit den Auftragsentwürfen für Aufblas-Möbel, die er nach Gründung einer eigenen Vertriebsfirma schließlich unter eigenem Namen anbietet. Als Art Director für Pierre Cardin hebt Philippe Starck ab 1969 fast 70 Möbel-Designs aus der Taufe, danach macht er sich als freier Designer selbstständig und begibt sich zunächst aber auf eine große Weltreise. Zurück zu Hause gründet Philippe Starck 1980 erneut eine Vertriebsfirma:
Über den Hersteller:
Kartell
Kartell propagiert italienisches Design in feinster Kunststoff-Verarbeitung: Mit der Gründung seines Unternehmens, Kartell Design, im Jahr 1949 macht der Chemiker Giulio Castelli gleich den denkbar konsequentesten Schritt nach vorn: Er setzt auf das damals progressivste Material der industriellen Massenfertigung – Kunststoff. Und seine Ziele sind nicht minder anspruchsvoll, da er zum einen im Laborbereich den Kunststoff als Ersatz für empfindliche Glas-Instrumente und -Behälter etablieren will. Zum anderen visioniert Giulio Castelli das beliebig formbare Material als Ausgangspunkt für eine Revolution der Möbel und Einrichtung in den italienischen Wohnzimmern.