Felix Stark, 

Villeroy & Boch

Versailles LED Kosmetikspiegel

189,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
Größe wählen:
ø 22 cm, h 31 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

Spiegel mit Beleuchtung
im handlichen Format
dimmbare, fest integrierte LEDs
aufladbar mit USB-Kabel
Sockelschale für Kleinkram

Versailles LED Kosmetikspiegel. Ein elegant-schwungvolles Tool für Bad oder Schlafzimmer: Felix Stark entwickelt für Villeroy & Boch einen überaus handlichen und angenehm beleuchteten Spiegel in einem vielfach nutzbaren Design. Denn erstens kommt der Spiegel mit einem in der Lichtfarbe und Intensität einstellbaren Lichtring, der das Gesicht in der Spiegelfläche mit Vergrößerungswirkung perfekt in Szene setzt. Zweitens benötigt die fest integrierte Beleuchtung kein störendes Kabel: Ein aufladbarer Akku sorgt für den notwendigen Strom. Und dreht frau den Spiegel waagerecht nach unten, kann das Design wunderbar als dimmbare Nachttischleuchte verwendet werden. Überdies weist der Versailles LED Kosmetikspiegel von Villeroy & Boch noch eine zusätzliche Ablageschale als runden Fuß auf, in der Schmuck oder Kosmetik wunderbar ihren Platz finden.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A079857.001

  • Farbe:

    weiß

  • Material:

    • Metall lackiert, Spiegelglas

     

    • Spiegel ø 20 cm, schwenkbar um waagerechte Achse

    • Akku mit USB-Anschluss zum Aufladen

    • USB-Kabel (ohne Netzstecker!), Länge 150 cm

     

    • inkl. Leuchtmittel LED, 5,3 W, 100 lm, 2.700-5.000 K, dimmbar, nicht austauschbar, Energieeffizienzklasse: A+ (sehr effizient)

  • Maße:

    ø 22 cm, h 31 cm

  • Marke

    Villeroy & Boch

  • Designer

    Felix Stark

Über den Designer:
Felix Stark
Felix Stark (* 1976) entwickelt puristisch zweckmäßige Designlösungen ganz im Sinne eines Ludwig Mies van der Rohe: »Form follows function.« Nach einer Ausbildung als Möbelschreiner und anschließendem Studium zum Industriedesigner gründet er 2004 sein eigenes Industrie-Design-Büro namens formstark. Trotz seiner Ausbildung behandelt der junge Designer das Thema Holz nur noch randlich, zum Beispiel an dem raffinierten »Plane« Sekretär der Müller Möbelwerkstätten.
Felix Stark
Über den Hersteller:
Villeroy & Boch
Eine Marke für (fast) alles – Bad & Wellness, Essen & Trinken, Einrichten & Wohnen – ob die Gründer von Villeroy & Boch das im Sinne hatten? Dass man nur mit gebündelten Kräften erfolgreich auf dem Markt sein kann, wissen die Altvorderen als sich beide Familien zu einem Unternehmen 1836 zusammenschließen: 1748 startet der Eisengießer François Boch in Lothringen mit der Keramik-Herstellung in einer kleinen Töpferei, seine Söhne gründen 1766 eine Manufaktur in Luxemburg, errichten in der ehemaligen Benediktiner-Abtei in Mettlach ab 1809 eine weitgehend mechanisierte Geschirr-Herstellung und entwickeln 1829 erstmalig ein weißes, extrem festes Steingut, das dem teuren Porzellan fast das Wasser reicht.
Villeroy & Boch