Couch- und Beistelltische

Filter
Ergebnisse anzeigen
2-Satz Beistelltisch
Farbe: weiß | Größe: Option 1
2-Satz Beistelltisch. Nicht nur originell, sondern auch sinnvoll – vor allem in beengten Wohnverhältnissen: Probell nimmt seine vergebene Bezeichnung durchaus ernst, denn der quadratisch kleine Couchtisch kommt gleich zweimal als ineinander passende Satztische. Durch das randliche Anordnen der Beine erhält nicht nur der kleinere Couchtisch Platz unter dem Großen, sondern der Mensch auch mehr Freiheit für seine eigenen zwei Füße. Und optisch fällt das minimalistische Design kaum in einer Einrichtung auf, wird aber im Nutzen überaus maximal. Erstens vergrößert sich der 2-Satz Beistelltisch als Satztisch von Probell gekonnt zu zwei Ablageflächen vor Couch und Sessel, zweitens dienen die niedrigen Tische mit ihren schick umkanteten Platten mal als Blumenhocker, mal als Nachttisch am Bett.

129,00 €

3-Stab Beistelltisch rund
Farbe: weiß | Größe: Option 1
3-Stab Beistelltisch rund. Nicht nur originell, sondern auch sinnvoll: Probell nimmt seine vergebene Bezeichnung durchaus ernst, denn der kleine, runde Tisch zeigt sich mit drei Stäben zwischen Tischplatte und Standring. Durch das Weglassen eines Beines beim Couchtisch, erhält der Mensch mehr Freiheit für seine eigenen zwei. Oder – und das wird das gemütliche Miteinander auf dem Sofa mehr fördern – mit diesem kleinen Kniff von Probell ist der Couchtisch näher dran an der Sitzfläche, wird Kaffeebecher und Teetasse, Snackschale und Keksdose, Smartphone und e-book leichter im Sitzen erreichbar. Überdies passt der umlaufende, aber niedrige Standring vom 3-Stab Beistelltisch bestens unter die meisten Sofas, besonders die mit geringer Beinhöhe!

89,00 €

4-Stab Beistelltisch eckig
Farbe: schwarz | Größe: Option 1
4-Stab Beistelltisch eckig. Nicht nur originell, sondern auch sinnvoll: Probell nimmt seine vergebene Bezeichnung durchaus ernst, denn der quadratisch kleine Couchtisch zeigt sich mit vier Stäben zwischen Tischplatte und Boden­verstrebung. Durch das seitliche Anordnen der Beine erhält der Mensch mehr Freiheit für seine eigenen zwei. Oder – und das wird das gemütliche Miteinander auf dem Sofa mehr fördern – mit diesem kleinen Kniff von Probell ist der Couchtisch mit seiner überstehenden Tischplatte näher dran an der Sitzfläche, wird Kaffeebecher und Teetasse, Snackschale und Keksdose, Smartphone und e-book leichter im Sitzen erreichbar. Überdies passt die bodennahe, U-förmige Verstrebung vom kleinen 4-Stab Beistelltisch bestens unter die meisten Sofas, besonders die mit geringer Beinhöhe!

99,00 €

Accent Oval Couchtisch
Farbe: beige | Größe: Option 1
Accent Tisch-Serie. Mehr als ein eleganter Akzent einer Einrichtung: Space Copenhagen entwickelt für die Kopenhagener Marke Mater eine unkomplizierte Tisch-Serie im bewährten skandinavischen Design. Selbstverständlich für die dänische Marke Mater Design wird diese Möbel-Serie aus FSC-zertifiziertem, europäischem Eichenholz gefertigt. Während die Tischplatte mit einer sanft abgerundeten Kante und zart erhobenem Rand aufwartet, treten die Beine organisch verjüngend von Kopfplatte bis zum geschützten Fuß auf. Accent Oval Couchtisch. Für eine große Runde auf der Couch ist dieser ovale Beistelltisch ein hervorragender Kompagnon. Schließlich macht sich der Couchtisch schlank vor dem Sofa, offeriert in seiner länglich gestreckten Form auf vier schräg gestellten, stabil stehenden Beinen aber ausreichend Platz zur Ablage.

1.666,00 €

Adjustable Table E1027 Beistelltisch
Farbe: chrom | Größe: Option 1
Adjustable Table E 1027 Beistelltisch. Das seltsame Kürzel bezeichnet das Sommerhaus »Maison en bord de mer«, das sich die irische Designerin Eileen Gray zusammen mit ihrem Mitarbeiter und Partner Jean Badovici 1927 baute (der Code enthält die Namensinitialen der Schöpfer bzw. deren Position im Alphabet). In dieser Residenz im französischen Roquebrune wirkte der nun von ClassiCon hergestellte Tisch als kleiner Nachttisch. Die in einem Metallring eingefasste Glasplatte kann mittels eines Metallbolzens schnell und einfach in mehreren Höhen arretiert werden. Durch diese Schlüsselfunktion ist der Tisch auch für viele andere Anwendungen in allen Wohnbereichen geeignet, z.B. als schmucke Ablage im Flur oder Couchtisch neben dem Sofa. Der Adjustable Table E 1027 Beistelltisch hat sich zu einer der populärsten Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts gemausert – unter anderem gehört er zur permanenten Ausstellung im New Yorker MoMA – und wird von ClassiCon entsprechend dem Eileen Gray Originalentwurf hergestellt, wie unser ikarus…design blog ausführlich beschreibt.

ab 960,00 €

Airy Beistelltisch
Farbe: grau | Größe: Option 1
Airy Beistelltisch. Ein Hauch schönster Luft: Cecilie Manz kreiert für die dänische Marke Muuto einen filigranen Couchtisch bzw. Nachttisch, der sich schlicht jedweder Einrichtung unterordnet. Und trotz seines gewollten Understatements verpasst Cecilie Manz dem Design eine besondere Note, in dem sie zu der halbrunden Form der Tischplatte ein graziles, fast unscheinbares Stahlrohrgestell kombiniert. Das Kufengestell äfft einerseits die halbrunde Form in ausgezeichneter Standfestigkeit nach, andererseits zeichnet es sich mit einer perfekten farblichen Abstimmung zur laminierten Tischplatte aus. Mit seiner glatten Kante steht der Airy Beistelltisch gerne an einer Wand angelehnt, entweder als seitlicher Couchtisch neben Sofa und Sessel oder als kompakter Nachttisch neben dem Bett. Wem die halbrunde Fläche zu klein zur Ablage erscheint, kombiniert ihn mit dem optional von Muuto angebotenen größeren und vollkommen ovalen Couchtisch.

245,00 €

Airy Couchtisch
Farbe: schwarz | Größe: Option 1
Airy Couchtisch. Ein Hauch schönster Luft: Cecilie Manz kreiert für die dänische Marke Muuto einen filigranen Beistelltisch, der sich schlicht jedweder Einrichtung unterordnet. Und trotz seines gewollten Understatements verpasst Cecilie Manz dem Design eine besondere Note, in dem sie zu der ovalen Form der Tischplatte ein graziles, fast unscheinbares Stahlrohrgestell kombiniert. Ungewöhnlich halbrund geformt zeichnet sich das Kufengestell einerseits mit einer ausgezeichneten Standfestigkeit, andererseits mit einer perfekten farblichen Abstimmung zur laminierten Tischplatte aus. Mit dem von Muuto angebotenen Größenwachstum streckt sich die ovale Form, driftet das Stahlrohrgestell auseinander. Ebenfalls in der gleichen Höhe kreiert Cecile Manz neben diesem vollständig ovalen Airy Couchtisch zusätzlich eine halbe, ja durchgeschnittene Größe als Beistelltisch, der sich mit seiner glatten Kante lieber an eine Wand lehnt.

ab 395,00 €

AJ Trolley Beistelltisch
Farbe: schwarz/edelstahl | Größe: Option 1
AJ Trolley Beistelltisch. Ein wunderbarer Helfer neben Sofa und Sessel: Arne Jacobsen entwarf diesen Servierwagen für sein eigenes Zuhause, um den geliebten Tee nachmittags gemütlich auf dem Sessel sitzend einzunehmen. Der Teewagen wird nun von Fritz Hansen mit einem soliden Edelstahlrahmen und zwei schmeichelnd abgekanteten Ablagen aus gefärbtem Eschefurnier neu aufgelegt. Der raffinierte, architektonische Look in Dreiecksform kommt nicht von ungefähr: Mit seinen drei gleichmäßigen Kanten steht der Barwagen immer flott parallel zu einer Sitzkante oder Armlehne, wobei die drei Rollen sich leichtläufig in alle Richtungen bewegen. Ob als Servierwagen, Teewagen oder Barwagen an Sofa und Sessel, als Nachttisch am Bett oder als zusätzliche Ablage schöner Dinge – der dreieckige AJ Trolley Beistelltisch von Fritz Hansen lässt sich in einer Einrichtung vielseitig einsetzen.

799,00 €

AL Wood Beistelltisch
Farbe: esche hell/chrom | Größe: Option 1
Smart Wood Möbel-Serie. Mit diesen Möbelstücken hat Kartell ein neues Kapitel in der Firmengeschichte aufgeschlagen und sorgt gleichzeitig für großes Erstaunen: Unter dem Projektnamen »Kartell Loves The Planet« bewegen sich die Italiener fernab ihrer Parade­disziplin der Kunststoff­formgebung und wenden sich dem natürlichsten Werkstoff der Welt zu: Holz. Gleichsam übertragen sie auf ihn sowohl Elemente der bewährten Herstellungs­methoden als auch die Erfahrung in der Entwicklung neuer Produktionsverfahren. Hierfür wird in breiten Bahnen gewonnenes Holzfurnier in großen Formen und einem einzigen Arbeitsgang zu 3D-Körpern gepresst. Als Vordenker für die Umsetzung dieser technischen Wagnisse kommt kein anderer als Philippe Starck infrage, der sich hier ganz offen und frei auf die vor mehr als einem halben Jahrhundert bahnbrechende Forschung von Ray und Charles Eames beruft. AL Wood Beistelltisch. Dass Philippe Starck sich auch souverän in solchen Gestaltungsgefilden tummelt, die nicht zwingend das Prädikat des exorbitant Originellen tragen müssen, beweist dieser kleine elegante Beistelltisch namens »AL« mit nicht abnehmbarer Platte, die entweder unauffällig glatt oder markant gemasert auftritt. Als tragende Struktur dient ein feines, überkreuz verstrebtes Kufengestell aus Stahlrohr.

338,00 €

Albi Beistelltisch
Farbe: eiche/weiß | Größe: Option 1
Albi Möbel-Serie. Einfach schräg sich als Blickfang einer Einrichtung aufdrängend: Tiago Sitima entwickelt für Temahome eine markante Möbel-Serie, die die dynamische Linie des optional erhältlichen Regals übernimmt. Es ist die diagonal verlaufende Traverse, die einem auf den ersten Blick ins Auge fällt. Sie durchstreift die beiden furnierten Ablagen, lässt das Möbelstück je nach gewählter Position immer wieder anders in der Einrichtung aussehen. Albi Beistelltisch. Für diesen Couchtisch ist immer ein Platz vor und neben Sofa und Sessel frei: Denn den Beistelltisch liefert Temahome in einer kompakten kubischen Form. Während die offene Seite mit ihren beiden überstehenden Ablagen auch mal über die niedrige Sitzfläche bzw. unter das Sofa geschoben werden kann, dient das im einseitigen Gestell integrierte Fach als Zeitungsständer. In seiner schlichten Form ist der kubische Couchtisch auch bestens als Nachttisch im Schlafzimmer geeignet.

130,00 €

Albi Couchtisch
Farbe: eiche/weiß | Größe: Option 1
Albi Möbel-Serie. Einfach schräg sich als Blickfang einer Einrichtung aufdrängend: Tiago Sitima entwickelt für Temahome eine markante Möbel-Serie, die die dynamische Linie des optional erhältlichen Regals übernimmt. Es ist die diagonal verlaufende Traverse, die einem auf den ersten Blick ins Auge fällt. Sie durchstreift die beiden furnierten Ablagen, lässt das Möbelstück je nach gewählter Position immer wieder anders in der Einrichtung aussehen. Albi Couchtisch. Dieser große Beistelltisch wird gern zum Mittelpunkt der Sofaecke: Das im einseitigen Gestell integrierte Fach dient entweder als Zeitungsständer oder fasst vorübergehend Strickzeug bzw. die Kuscheldecke. Die offene Seite dagegen lädt mit ihren beiden weit überstehenden Ablagen als niedriger Tisch ein, lässt jede:n von allen Seiten auf die Tischplatte zugreifen. Überdies ist genügend Platz zum schönen Dekorieren und Arrangieren vorhanden.

449,00 €

Alfred Beistelltisch und Servierwagen
Farbe: lehmgrau | Größe: Option 1
Alfred Beistelltisch und Servierwagen. Ein Allround-Butler, der mit geradezu heldenhafter Dienstbeflissenheit glänzt: Pascal Mourgue lässt sich für den französischen Hersteller Fermob vom grazilen Stil der 1950er Jahre inspirieren. Seine zwei gleichgroßen Ebenen sind inmitten asymmetrisch angesetzter Streben platziert, sodass von allen vier Seiten auf die beiden Ablagen zugegriffen werden kann. Und die Verstrebung lädt als zweifacher Bügel zum Anfassen an, denn der kompakte Couchtisch steckt auf leichtläufigen Rollen. Rundum wetterfest ausgestattet liefert der Teewagen auf Balkon und Terrasse Erfrischungsgetränke und Snacks genauso wie den beliebten Kaffee und Kekse. Gleichzeitig ist der Alfred Beistelltisch so elegant und farblich breit von Fermob aufgestellt, dass der Servierwagen auch in jedem noch so exklusiven Ess- oder Wohnzimmer mit Bravour seine Rolle spielt!

299,00 €

Alva Beistelltisch
Farbe: braun/schwarz | Größe: Option 1
Alva Beistelltisch. Eine minimalistische Lösung mit feiner repräsentativer Note fürs Wohnzimmer oder Leseecke: ikarus setzt zwar auf die beliebte Marmor-Optik, lässt aber die Tischplatte in einer pflegeleichteren, mineralischen Zusammensetzung fertigen. Trotz Kunstmarmor variieren die Schlieren von Tisch zu Tisch. Die runde Platte ruht auf einem grazilen, aber dennoch zuverlässig stabil überkreuzten Gestell aus schwarz pulverlackiertem Stahl. Und weil man nie genug kleine Tischchen rund ums Sofa haben kann, liefert ikarus den Alva Beistelltisch in zwei wählbaren Maßen: Sowohl das schlanke, höhere als auch das breitere, niedrigere Modell lassen sich bestens vor und neben einer Couch kombinieren.

ab 139,00 €

Androgyne Beistelltisch
Farbe: walnuss | Größe: Option 1
Androgyne Beistelltisch. In fein austarierten Proportionen: Danielle Siggerud kombiniert feminine und maskuline Elemente in ihrem Design für die dänische Marke MENU. Während die Außenkanten glatt und geradlinig abgrenzen, offenbaren die sanft gerundeten Aussparungen im Inneren des übereck verlaufenden Gestells immer wieder neue Blickwinkel. Die architektonisch markante Basis besticht in bewährtem Echtholz-Furnier, die leicht überstehende, runde Tischplatte offeriert MENU wahlweise im perfekt passenden Holz oder mit einer Steinplatte im aufregenden »Kunis Breccia Stone«. Ob als Couchtisch vor und neben Sofa und Sessel oder als Nachttisch am Bett – der Androgyne Beistelltisch der norwegischen Designerin Danielle Siggerud geriert immer zum markanten Blickfang einer Einrichtung.

680,00 €

Anzio Servierwagen
Farbe: schwarz | Größe: Option 1
Anzio Servierwagen. Steht gerne überall einsatzbereit: ikarus liefert einen schicken und modernen Teewagen in einer schwungvollen Linienführung. Und trotzdem kommt das Möbelstück so klar und geradlinig daher, dass es sich in jede Einrichtung wunderbar einpasst. Während das Gestell aus Aluminium vor Stabilität und gleichzeitiger Leichtigkeit strotzt, glänzt die Auflage aus geriffeltem Glas stets sauber. Ein großzügig U-förmig verlaufender Griff zum einseitigen Anheben der Standbeine und ein großes Räderpaar zum Rollen erleichtern das Manövrieren, ob als Servierhilfe in der Küche oder als rollender Beistelltisch im Wohnzimmer oder Büro. Und der Butler ist so dienstbeflissen, dass man den Anzio Servierwagen sogar ohne Vorwarnung im Regen stehen lassen kann.

189,00 €

Arc Beistelltisch
Farbe: black | Größe: Option 1
Arc Beistelltisch. Ein visuelles Spiel beweglicher Kreisschnitte: Ditte Vad und Julie Begtrup folgen für die dänische Marke Woud dem mathematischen Konzept zweier Kreishälften. Während die untere Kreishälfte als starre Tischplatte auf dem runden Fach des Couchtisches aufliegt, lässt sich die obere Kreishälfte wie ein Deckel mit einem Finger im Kreise drehen. Folglich lässt sich die Tischplatte vollkommen schließen oder zeigt stufenlos sich öffnend den Inhalt einer Hälfte des darunterliegenden Faches. Wie wäre es statt einfach ein kleines Chaos zu verstecken, mal etwas Schönes im Couchtisch zu präsentieren? Die angesetzten drei Beine verleihen der schlichten runden Form eine verspielte, unbeschwerte Note. Woud liefert den Arc Beistelltisch nicht nur in zwei wählbaren Größen, sondern auch in drei verschiedenen Holzoberflächen, sodass sich der Couchtisch vielseitig in jeder Einrichtung einsetzen lässt.

ab 569,00 €

Aria Beistelltisch
Farbe: eiche natur | Größe: Option 1
Aria Beistelltisch. »Ein Meisterwerk« urteilt Anders Färdig, der künstlerischer Leiter und Gründer von Design House Stockholm. Dögg Guðmundsdóttir nutzt für diesen runden Couchtisch die meisterliche Kompetenz im Tischlerhandwerk. Schon allein die runde Tischplatte ist ein Blickfang: Eine fliehenden Fase an der Unterkante sorgt für mehr visuelle Leichtigkeit der Tischplatte, der ausgefräste Rand auf der Oberseite umläuft mit feinem Abstand die fest angesetzten Tischbeine. Letztere verjüngen sich konisch, verleihen dem Couchtisch eine überaus grazile Eleganz. Aus massiver Eiche handwerklich fein verarbeitet wird der Couchtisch unterseits von zwei Metallleisten stabilisiert. Die farbigen Versionen erhalten durch den mehrmaligen Auftrag eines speziellen japanischen Farbstoffs eine satte und glatte Oberfläche mit freigelegter Maserung des Eichenholzes. »Der Name ist von der Oper und der Luft inspiriert«, sagt die isländische Designerin, »als ob die Musik einer Arie wie ein Frisbee durch die Luft fliegt«. Design House Stockholm liefert den Aria Beistelltisch in zwei unterschiedlichen Höhen, die wunderbar als Satztisch miteinander kombiniert werden können.

ab 412,00 €

Around Beistelltisch
Farbe: schwarz | Größe: Option 1
Around Beistelltisch. Trotz seines modernen Habitus repräsentiert dieser Couchtisch aus dem dänischen Hause Muuto die traditionellen Werte seiner skandinavischen Heimat: Thomas Bentzen eint klare, aber kreative Formgebung, ausgezeichnetes Material und hochwertige Verarbeitung in ansprechende Ästhetik und Funktion. Während der kleine Couchtisch auf einem stets stabilen Dreibeingestell thront, sitzt das große Rund des typischen »Coffee Table« Modells auf einem soliden Vierbeingestell. Dank des erhöhten Rands fallen weniger Krümel von der Tischplatte herunter. Will man aber eine Tischleuchte auf dem Couchtisch platzieren, findet das Kabel ungehindert einen Weg durch eine gekonnte Lücke im Tischrand nach draußen. Ob klein oder groß, gemeinsam vor Sessel und Sofa kombiniert oder einzeln stehend – der Around Beistelltisch von Normann Copenhagen weiß in einer seiner vielfältigen Modelle zu betören.

ab 429,00 €

Audacious Beistelltisch
Farbe: eiche dunkel/sterling | Größe: Option 1
Audacious Beistelltisch. Gibt als schicker Butler nicht auf den ersten Blick sein Geheimnis frei: Jonas Søndergaard staubt für die dänische Marke Umage ein bewährtes Mid-Century Design der Fünfziger Jahre ab. In seiner schlanken runden Form versteckt der Couchtisch hinter stoffbezogenen Lamellentüren einen wundervoll nutzbaren Stauraum. Mit einem kleineren, halbtiefen Fachboden ausgestattet bietet sich der kleine Schrank als schicker Barschrank im Wohnzimmer an – vor allem wenn die wundervollen Schiebetüren partiell offenstehend einen kleinen, tiefen Einblick gewähren. Aber der integrierte USB Hub als Ladestation weist auf einen modernen (und gesünderen) Einsatz hin: Ob als Nachttisch im Schlafzimmer oder als Medienmöbel im Wohnzimmer – der Audacious Beistelltisch von Umage schafft geschickt den Sprung ins moderne Jahrtausend, ohne auf eine ansprechende Ästhetik zu verzichten.

499,00 €

Avena Holz Couchtisch
Farbe: eiche | Größe: Option 1
Avena Beistell- und Couchtisch-Serie. Cooler Retro-Sixties-Charme, der souverän in heutigen Einrichtungen steht: Sulvag greift den Stil der 1960er Jahre gekonnt auf, überlässt aber jedem selbst die Wahl der Tischplatte, die mal haptisch warm in Echtholz, mal kühl in Keramik oder schlicht in Lack kommt. Besonders reizvoll ist die organische Form in retrospektiver Lounge-Ästhetik, die mehr oder weniger in zentral runder oder ausgestreckt ovaler Ausbildung auftritt. Bei der Wahl der Tischgröße gilt: Je größer das Ausmaß der Platte, desto geringer ist die Tischhöhe. Wie auch immer geformt, die Tischplatte verlässt sich stets voll und ganz auf ein schlankes Stahlgestell: Die Mittelsäule lässt mehr Beinfreiheit und Beweglichkeit zu, der überkreuz verlaufende Fuß sorgt für ausgezeichnete Standfestigkeit. Avena Holz Couchtisch. Diesen Beistelltisch liefert Sulvag mit einer haptisch warmen Platte aus stabverleimten Hölzern.

299,00 €

Avena MDF Couchtisch
Farbe: weiß matt | Größe: Option 1
Avena Beistell- und Couchtisch-Serie. Cooler Retro-Sixties-Charme, der souverän in heutigen Einrichtungen steht: Sulvag greift den Stil der 1960er Jahre gekonnt auf, überlässt aber jedem selbst die Wahl der Tischplatte, die mal haptisch warm in Echtholz, mal kühl in Keramik oder schlicht in Lack kommt. Besonders reizvoll ist die organische Form in retrospektiver Lounge-Ästhetik, die mehr oder weniger in zentral runder oder ausgestreckt ovaler Ausbildung auftritt. Bei der Wahl der Tischgröße gilt: Je größer das Ausmaß der Platte, desto geringer ist die Tischhöhe. Wie auch immer geformt, die Tischplatte verlässt sich stets voll und ganz auf ein schlankes Stahlgestell: Die Mittelsäule lässt mehr Beinfreiheit und Beweglichkeit zu, der überkreuz verlaufende Fuß sorgt für ausgezeichnete Standfestigkeit. Avena MDF Couchtisch. Diesen Beistelltisch liefert Sulvag mit einer schlichten Platte aus deckend und matt lackierter Faserplatte.

259,00 €

Avon Lounge Beistelltisch
Farbe: esche/schwarz | Größe: Option 1
Avon Lounge Gartenmöbel-Serie. Schon der erste Blick zeigt, dass bei diesem Design aus dem dänischen Hause Houe die Gemütlichkeit regiert: Henrik Pedersen setzt zwar für Houe auf einen kühlen Stahlrahmen, der aber erstens im schlanken Profil zurückhaltend auftritt. Zweitens sich dank der Pulverbeschichtung auf Balkon und Terrasse als wartungsfrei erweist. Der schlichte Nutzen der Gestelle beschert sowohl den üppigen Kissenelementen auf Sofa, Sessel und Hocker als auch der warmen Holzplatte auf dem Beistelltisch einen großen Auftritt. Avon Lounge Beistelltisch. Quadratisch niedrig gesellt sich der passende Couchtisch zum Wohnzimmer im Freien, den Henrik Pedersen in Sitzhöhe der Sitzmöbel konstruiert. Dank einer Thermo-Imprägnierung bewahrt auch die Echtholzplatte nach so manchem Regenschauer ihre ästhetische Qualität.

659,00 €

B 20 Couchtisch
Farbe: weiß | Größe: Option 1
B 20 Couchtisch. Charmanter Begleiter für alle Sitzecken: Thonet und sein hauseigenes Designer­team entwickeln nicht nur in den frühen 1930er Jahren sondern auch heute noch das grundlegende Bauhaus Design von Mart Stam, Marcel Breuer und Ludwig Mies van der Rohe konsequent weiter. Dieser quadratisch niedrige Tisch beschreibt mit seinem gebogenen Stahlrohr einen doppelten Torbogen; die in die Oberfläche eingefügte Tischplatte scheint zu schweben. Schlicht in klarer Linie, ausgewogen in den Proportionen passt sich der Beistelltisch geschickt an jede Begebenheit an: Mal dient der quadratische Beistelltisch als großzügige Ablage vor dem Sofa, mal füllt er geschickt die offene Ecke zwischen übereck stehenden Sofas aus. Obwohl letzteres eigentlich viel zu versteckt für so ein raffiniertes und trotzdem zeitlos schlichtes Bauhaus Design wie der B 20 Couchtisch von Thonet ist!

1.184,00 €

B 9 Beistelltisch
Farbe: schwarz | Größe: Option 1
B 9 Beistelltisch. Die Nähe zu den Junkers-Werken in Dessau war ausschlaggebend, dass Marcel Breuer sich schon früh vom Holz im Möbelbau abwendete und mit den neu aufkommenden Materialien wie Stahlrohr intensiv beschäftigte. In der nordhessischen Traditionsmarke Thonet den richtigen, innovativen Partner gefunden wird auch heute die minimale Form aus einem gebogenen Rohr mit zwei Kufen als Standflächen und zwei Trägern für die Tischplatte hergestellt. Letztere kommt im hochwertigen Oberflächenmaterial ThonetDur®, das mit seiner geschmeidigen, vollkommen durchgefärbten Schutzschicht (Stärke 1,2 mm) ein seidenmattes Aussehen bildet. Dermaßen ästhetisch im Anblick liebt der B 9 Beistelltisch, den Thonet in vier verschiedenen Größen (a bis d) offeriert, seinen Auftritt einzeln oder als Satztisch kombiniert vor und neben Sofa und Sessel.

ab 743,90 €

Couch- und Beistelltische

Designer Couchtische – von Übergröße zum Flachtisch
Über lange Zeit hinweg entwarfen Designer Couchtische als große Tische inmitten der Polstermöbel, groß und hoch genug, um auch gelegentlich als Esstische zu dienen. Der riesige Wohnzimmertisch lud zum Spielen großer, meist viel Platz benötigender Gesellschaftsspiele ein. Im Laufe der letzten Jahre haben sich äußerst flache Beistelltische in unseren Wohnzimmern etabliert: Relativ niedrig in der Höhe und meist quaderförmig in der Form offerieren diese modernen Designer Couchtische auch Gelegenheit zum Verstauen. Überdies lassen sie den Blick auf das einladende Sofa und Sessel frei. Individualisten dagegen benutzen statt gewöhnlicher Beistelltisch lieber nicht nur übergroße Reisekoffer und Truhen, sondern auch schlichte Bänke, selbstverständlich ohne Rückenlehne.

Jan Kurtz liefert unterschiedlich rechteckige bis quadratische Couchtische in diversen Höhen, sodass man – wie hier beim »Flat« Beistelltisch – auch eine schlanke Brücke über einen niedrig großen Couchtisch zusammenstellen kann. Oder einen Laptoptisch mit überstehender Tischplatte mal über und unter einen Couchtisch zusammenschieben kann, wenn der kleine Tisch mal nicht am Sofa gebraucht wird. © Jan Kurtz

Lieber rund? Oder doch eckig? Modern äußerst niedrig? Oder angenehm hoch?
Heutzutage stehen viele Fragen an, wenn es um den kleinen Tisch vor der Couch oder neben dem Sessel geht. Klassisch sehen Designer Couchtische immer noch als große, rechteckige Tische an, die parallel zur Sitzkante der Couch platziert werden. Folglich kann jeder von der Sofaecke – oder neumodisch gesagt dem Sofa mit Longchair – auf den Couchtisch zugreifen. Liebt man die Abwechslung, sind flexible Arrangements aus mehreren kleinen Beistelltischen bzw. Satztischen empfehlenswert. In unterschiedlichen Höhen kombiniert lassen sich diese Arrangements beliebig in einer Sofaecke platzieren, auch als Satztisch ineinander schieben, wenn nötig. Und wenn weniger Tisch am Sofa gefragt ist, sind die schlanken und kleinen Beistelltische wieder schnell in der Einrichtung an anderen Plätzen verschwunden.

Auf den Zusatz kommt es heute an
Nur eine Tischplatte mit Gestell ist heutzutage zu wenig: Viele verlangen von einem Designer Couchtische und Beistelltische, die einen Mehrfachnutzen aufweisen. Zeitlos im Design ist der Tabletttisch, eben ein Gestell mit abnehmbarem Tablett. Folglich wandert der Tabletttisch gerne zwischen den Polsterwelten hin und her – und manchmal bei schönem Wetter auch mal auf Balkon und Terrasse. Eine andere Flexibilität versprechen Tische mit drehbaren Ablagen: Insbesondere bei extratiefen Sofas entwickeln sich diese Couchtische zu wahren Handlangern, schließlich kann die Tischplatte (oder eine zusätzliche Ablage) über die Sitzfläche und somit in Greifnähe gebracht werden. Oder wird lieber mit dem Smartphone, Tablet bzw. Notebook auf der Couch im Internet gesurft? Dann sind sogenannte Laptoptische von Vorteil: Ein Laptoptisch weist immer einen einseitigen Fuß auf, sodass die Tischplatte weit übersteht. Folglich reicht die Tischplatte über die Sitzfläche bzw. Bettkante. Im Übrigen ist ein Laptoptisch auch ein wunderbarer Nachttisch, wenn häufiger Frühstück im Bett angesagt ist.

Links erfreut der »Spot« Beistelltisch von Umage nicht nur als hoher und schlanker Blumenhocker, sondern auch als Ladestation für Gadgets. Rechts dagegen wird der »Little Friend« von Fritz Hansen wahrlich zum guten Freund an Sofa und Sessel, schließlich reicht seine überstehende Tischplatte über die Sitzfläche einer Couch. © Umage und Fritz Hansen

Und welches Material? Holz, Glas, Metall, Beton oder Kunststoff?
Diese Frage ist reine Geschmacksache: Der Klassiker ist aus Holz, gerne in eckiger Form, heutzutage äußerst niedrig in der Höhe. Oder der Beistelltisch kommt als klassischer Blumenhocker: mit runder Tischplatte auf drei kokett abstehenden Beinen. Der Vorteil von Holz liegt auf der Hand: es fühlt sich immer angenehm warm an. Kombinieren Designer Couchtische in Holz und Metall wird es meist eckiger: die Kuben und Quader lassen sich wunderbar miteinander kombinieren, die Metallgestelle sind meist äußerst filigran konzipiert, um die Flexiblität des immer wieder Neuarrangierens zu unterstützen. Wer pflegeleichter unterwegs sein will, kombiniert seinen metallenen Beistelltisch mit einer Tischplatte aus pulverbeschichtetem Metall oder einem der vielen Laminate. Letztere sind über die letzten Jahre in der Qualität um ein Vielfaches verbessert worden.

Passend zu den beliebten Kunststoffstühlen gewinnen transparente, fast unscheinbare Beistelltische die Aufmerksamkeit. Stehend auf einem aufregenden Teppich-Design gewährt der Designer mit Beistelltisch in Transparenz wie auch ein Glas Couchtisch den ungetrübten, weil nicht verstellten Blick auf diesen. Überdies führen Tische sowohl aus transparentem Kunststoff als auch aus Glas zu einer visuellen Leichtigkeit in einer Einrichtung. Oder anders gesagt: klare und transparente Tische geben dem Raum mehr Luft, lassen ihn größer erscheinen. Das komplette Gegenteil tritt bei der Wahl von Beton auf: Das Gewicht lässt Betontische zu einem unumstößlichen Mittelpunkt einer Einrichtung werden. Kurzum, mit Beton setzt der Designer einen Couchtisch mit Statement.

Passende Stories:

blog-stahlmoebel-bauhaus-teaser

Wieder beliebt: Stahlmöbel im Bauhaus-Stil

Maren Tünker | 14.02.2019

100 Jahre Bauhaus – nein, nicht die hiesige Baumarktkette, sondern die 1919 in Weimar gegründete, 1925 nach Dessau umgezogene und 1933 aufgelöste Designschule feiert den internationalen Ursprung der Moderne: Unsere ikarus…design story versucht eine kurzweilige Übersicht!

Jetzt lesen