Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Sebastian David Büscher, 

conmoto

Teras VA Kaminbesteck

495,00 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
silber
Größe wählen:
20 x 20 cm, h 69 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

Schürhaken, Zange, Besen und Schaufel
standfester Halter in satiniertem Glas und Edelstahl
puristisches Design

Teras VA Kaminbesteck. Sebastian David Büscher gestaltet für den deutschen Hersteller conmoto das vierteilige Besteck in ergonomisch wie funktional ausgereifter Ausführung: Schippe, Besen, Schürhaken und Zange werden an einem standfesten L-förmigen Ständer eingehängt. Das Besteck überzeugt sowohl in schlichter schwarzer Pulverbeschichtung als auch in bestechender Edelstahl-Ausführung. Zu dem schwarz pulverbeschichteten Stahl von Schippe, Besen, Schürhaken und Zange setzt Sebastian David Büscher die Griffe aus Edelstahl als schmucken, optischen Kontrast. Das Teras P Kaminbesteck weist ein schmuckes Detail von Sebastian David Büscher auf: Der Ständer wird entsprechend der Ausführung mit klarer oder dunkel eingefärbter Glas-Rückwand von conmoto geliefert.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A062246.001

  • Farbe:

    silber

  • Material:

    Edelstahl, Glas satiniert Lieferung umfasst Ständer mit Schippe, Besen, Schürhaken und Zange.

  • Maße:

    20 x 20 cm, h 69 cm

  • Marke

    conmoto

  • Designer

    Sebastian David Büscher

Passende Produkte:

Mentas Glas-Funkenschutz
Mentas Glas-Funkenschutz. Wozu ein Gitter? Wozu ein ästhetisch störender Ständer? Conmoto offeriert ein 6 mm starkes, hitzebeständiges Sicherheitsglas als Funkenschutzgitter, das aufgrund seiner Biegung standfest vor dem Kamin steht. Mit Hilfe eines eingefrästen Griffes kann dieser Glasschutz bestens vor dem prasselndem Kaminfeuer wieder positioniert werden, wenn das Feuer geschürt oder Kaminholz nachgelegt wird. Vorteil der gläsernen Konstruktion: das Sicherheitsglas schützt vor Funkenflug und lässt aber den Blick frei auf das prasselnde, offene Kaminfeuer. Nachteilig ist, dass die Hitze des Kaminfeuers nicht ungehindert durch das sonst metallene und meist geflochtene Funkenschutzgitter entweicht. Aber wer macht schon ein Feuer im offenen Kamin, um lediglich den Raum einzuheizen? Neben dem puristischen Mentas Glas-Funkenschutz in zwei Größen offeriert conmoto weiteres, qualitativ gehobenes Kaminzubehör bei uns:

565,00 €*

Teras P Kaminbesteck
Teras P Kaminbesteck. Sebastian David Büscher gestaltet für den deutschen Hersteller conmoto das vierteilige Besteck in ergonomisch wie funktional ausgereifter Ausführung: Schippe, Besen, Schürhaken und Zange werden an einem standfesten L-förmigen Ständer eingehängt. Das Besteck überzeugt sowohl in schlichter schwarzer Pulverbeschichtung als auch in bestechender Edelstahl-Ausführung. Zu dem schwarz pulverbeschichteten Stahl von Schippe, Besen, Schürhaken und Zange setzt Sebastian David Büscher die Griffe aus Edelstahl als schmucken, optischen Kontrast. Das Teras P Kaminbesteck weist ein schmuckes Detail von Sebastian David Büscher auf: Der Ständer wird entsprechend der Ausführung mit klarer oder dunkel eingefärbter Glas-Rückwand von conmoto geliefert.

450,00 €*

Über den Designer:
Sebastian David Büscher
»Design und Architektur gestalten den Raum, der uns umgibt« umschreibt Sebastian David Büscher (* 1976) treffend sein Tun und Wirken. Schließlich trennt er ungern zwischen diesen beiden Bereichen, sondern verquickt sie zu einem Ganzen. Nur wenn die Gestaltung eines Raumes oder eines Produktes die vorhandenen Strukturen berücksichtigt, entwickelt sich für ihn auch eine Verbesserung der Lebensqualität. In diesem Sinne gestaltet der an der FH Hildesheim ausgebildete Innenarchitekt neben Häusern und Inneneinrichtungen, auch Möbel und Accessoires.
Sebastian David Büscher
Über den Hersteller:
conmoto
Johannes Wagner, der Gründer von Conmoto, spielt liebendgerne mit dem Feuer: 1994 – da drückt er noch die Schulbank – reift in ihm die Idee für eine neue Art von Kaminbesteck, das formal ganz weit weg von seinen rustikalen Vorbildern für Kamine angesiedelt sein sollte. Aus dem gediegenen Kaminbesteck zum Feuerschüren werden somit wohlgestaltige Wohnaccessoires mit Zweitnutzen. 1998 macht Johannes Wagner aus seinem Faible für Design sein eigenes Unternehmen.
conmoto