Prof. Andreas Ostwald, 

Jan Kurtz

Riva Stuhl

119,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
Größe wählen:
47 x 50 cm, h 80 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

stapelbarer Kunststoffstuhl
unkompliziert & pflegeleicht
ergonomisches Design
vielseitig einzusetzen

Riva Stuhl. Ergonomisch ausgereifte Gestaltung für den Esstisch bzw. Küchentisch: Andreas Ostwald gestaltet für den schwäbischen Möbel-Vertrieb Jan Kurtz einen unkomplizierten, einsatz- und stapelfreudigen Kunststoffstuhl. Die in einem Stück gezogene Sitzschale aus pflegeleichtem Polypropylen gibt etwas den Körperbewegungen des Sitzenden nach. Die Lehne zeigt sich angenehm breitschultrig und tief tailliert, die Sitzfläche neigt sich mit ihrer vorderen, weich gerundeten Sitzlippe sanft zur Rückenlehne hin. Abgerundet wird die ergonomische Gestaltung der Sitzschale mit einem stapelbaren, pulverbeschichteten Stahlgestell. Ob als Küchenstuhl in der stets turbulenten Küche oder als pflegeleichter Stapelstuhl im Essbereich – selbst einen gelegentlichen Ausflug auf Balkon und Terrasse verzeiht der robuste Riva Stuhl von Jan Kurtz.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A058850.001

  • Farbe:

    weiß/weiß

  • Material:

    Sitzschale Polypropylen

    Gestell Stahl pulverbeschichtet

     

    nicht UV-beständig, nicht wetterfest

     

    Sitzbreite 45 cm, Sitztiefe 40 cm

    Sitzhöhe 46 cm

    stapelbar bis zu 4 Stühle

  • Maße:

    47 x 50 cm, h 80 cm

  • Marke

    Jan Kurtz

  • Designer

    Prof. Andreas Ostwald

Passende Produkte:

Flix Tisch
Flix Tisch. Quadratischer Bistrotisch für viele Gelegenheiten: Jan Kurtz entwickelt in Eigenregie für den schwäbischen Möbel-Vertrieb einen wetterfesten Esstisch. Vollständig aus galvanisch verzinktem und pulverbeschichtem Stahl gefertigt weist der Esstisch zu seiner quadratischen Tischplatte einen säulenartigen Standfuß samt kleinerem, quadratischem Sockel. Dank Gleiter aus Hartkunststoff auf der Sockel-Unterseite lässt sich der Bistrotisch leicht versetzen. In seinem kompakten Maß steht er als kleiner Balkontisch gerne auf dem Balkon, am liebsten mit einer Seite raumsparend an der Wand oder am Balkongeländer platziert. Er macht aber auch als Küchentisch eine Figur. Hat man gleich mehrere Modelle im Haus verteilt, kann der Flix Tisch von Jan Kurtz auch in Reihe gestellt zur langen Tafel auf der Terrasse, im Hof, mitten im Garten oder beim Straßenfest werden.

549,00 €

Jupiter Ausziehtisch
Jupiter Ausziehtisch. Klassische Form mit einer überraschenden Materialkombination: Jan Kurtz liefert den Tisch mit echtholzfurnierten Platten in dunklerem Nussbaum oder hellerer Eiche. Die schlanken, sich nach unten verjüngenden Tischbeine bestehen mitsamt ihrer Unterkonstruktion aus kratzfest pulverlackiertem Stahl, dessen Neutralfarben sich der Farbtönung des Holzes stimmig anpassen. Unsichtbar unter der Mittelverbindung sind zwei weitere Zusatzplatten integriert: Sie schaffen bei Bedarf einer größeren Freundes- oder Familienrunde 50 oder 100 Zentimeter mehr Nutzlänge. In seiner maximalen Ausdehnung misst der Tisch also 2,5 Meter! Trotzdem trumpft der Jupiter Ausziehtisch von Jan Kurtz mit einem recht schmal gehaltenen Zargen und somit viel Beinfreiheit (Tischunterkante 69 cm), so dass auch die meisten Armlehnstühle locker an den Tisch gestellt werden können.

ab 1.698,00 €

Neo Tischbock 2er-Set
Neo Tischbock im 2er-Set. Es braucht einen zweiten Blick, die Erkenntnis fällt aber umso überzeugender aus: Die aus veritabler Eiche gefertigten Tischböcke haben nur drei Beine! Alexander Nettesheim setzt mit diesem Entwurf für den schwäbischen Möbel-Vertrieb Jan Kurtz nicht nur in formaler Hinsicht ein Ausrufezeichen, das Holzgestell steht dank dieser dreibeinigen Konstruktion auch auf jedem unebenen Boden kippelfest. Auf der breiten Auflage der Tischböcke kann entweder eine ausreichend dicke Arbeitsplatte nach eigenen Wünschen oder die optional von Jan Kurtz erhältliche Tischplatte stabil gelegt werden. Letztere geht den funktionalen Weg des Neo Tischbock‌s im 2er-Set kon­sequent weiter, um den Tisch sowohl als Esstisch als auch Schreibtisch zu verwenden.

298,00 €

Neo Tischplatte
Neo Tischplatte. Diese Arbeitsplatte geht den funktionalen Weg der optional von Jan Kurtz lieferbaren Tischböcke kon­sequent weiter: Alexander Nettesheim belässt die Arbeitsfläche nicht mit einer gewöhnlich harten Oberfläche, sondern stattet sie mit einer weichen, haptisch angenehmen Linoleumschicht aus, die sich leicht abwischen und auf der es sich auch ohne zusätzliche Unterlage ausgezeich­net schreiben oder zeichnen lässt. Mit ihrem Rahmen aus geölter Eiche passt die Tischplatte stimmig zum zusätzlich von Jan Kurtz angebotenen Tischbock im 2er-Set, der jeweils dreibeinig jedwede Arbeitsplatte stemmt. Beides kombiniert ergibt einen flexibel zu nutzenden Tisch – morgens als Schreibtisch bzw. Arbeitsplatz, abends als Esstisch für maximal sechs Personen.

379,00 €

Work Tisch
Work Tisch. Dieser Esstisch packt es an: Jan Kurtz setzt auf großzügig dimensionierte Stahlrohre und verstärkende Querstreben aus Aluminium als Gestell, die unter stabilen Platten für einen sicheren Stand sorgen. In der Tat macht die solide Konstruktion ihn zum verlässlichen Arbeitsplatz, der als Schreibtisch oder Konferenztisch seinen Mann steht. Allerdings darf man sich an diesem Esstisch auch zu geselligen Runden niederlassen: Die Modelle mit eichenfurnierten Oberflächen bieten in der längsten Variante bis zu acht Gästen Platz. Wer eher auf hohe Eleganz denn auf hohe Betriebsamkeit Wert legt, wählt von Jan Kurtz den Ton in Ton gehaltenen Work Tisch mit weiß beschichteter Platte aus.

ab 1.429,00 €

Über den Designer:
Prof. Andreas Ostwald
»Nichts ist mehr« titelt Prof. Andreas Ostwald sein Schaffen. Man könnte jetzt philosophisch abschweifen, fürs »Less is more« eines Ludwig Mies van der Rohe optieren, vom Bauhaus als Wiege des modernen Design‌s schwärmen und den gerne propagierten Minimalismus hochloben. Viel besser man besucht die beliebten Kurse des Professors für Integriertes Design an der Bremer Hochschule für Künste, an der Andreas Ostwald begeistert für Innovationen in der Gestaltung plädiert.
Prof. Andreas Ostwald
Über den Hersteller:
Jan Kurtz
Jan Kurtz gründet seinen Designmöbel-Vertrieb im baden-württembergischen Affalterbach Mitte der 1990er Jahre und gewinnt den ikarus...design versand vom Start weg als wichtigsten Partner. Zu dieser Zeit besteht das Designer-Sortiment noch aus einer sehr kleinen Garten- und Balkonmöbel-Kollektion – genauer: aus einer einzigen »Amigo« Sonnenliege, die auch heute noch fester Bestandteil des Designmöbel-Programms von Jan Kurtz ist.
Jan Kurtz