Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Josef Albers, 

Klein & More

Nesting Tables Satztische 4-tlg.

1.795,00 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
vielfarbig
Größe wählen:
60 x 40 cm, h 62,5 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

4 Beistelltische zum ineinander Stellen
farblich abgesetzte Tischoberfläche
originaler Designklassiker
in hervorragender Verarbeitung
ideal für kleine Räume

Nesting Tables Satztische. Das Prädikat »zeitlos« hat sich dieser Vierer-Beistelltisch-Satz der Firma Klein & More wahrlich verdient, denn der Entwurf stammt aus dem Jahr 1926: Josef Albers hat als künstlerischer Leiter der Bauhaus Möbelwerkstatt für das Berliner Moellenhof-Haus die Nesting Tables als Satztische entworfen. Die Gestelle sind jeweils aus massiver Eiche gefertigt, die Tischplatten bestehen aus klarem Acrylglas und sind auf der Unterseite mit jenen klaren Farben lackiert, die der Künstler auch in seinem Werk als Maler bevorzugte. In der Abfolge Hellblau (42 x 40, h 40 cm), Orange (48 x 40, h 47,5 cm), Gelb (54 x 40, h 55 cm), und Türkis (60 x 40, h 62,5 cm) wird jeder Beistelltisch in passenden Schritten größer, sodass ein kleiner Beistelltisch stets unter einem größeren Modell geschoben werden kann, bis die gesamten Nesting Tables Satztische von Klein & More als Set kompakt unter den größten Beistelltisch passen.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A060884.001

  • Farbe:

    vielfarbig

  • Material:

    Gestell Eiche massiv, Platte Acrylglas lackiert Lieferung von 4 ineinander stellbaren Tischchen: 1x Türkis 60 x 40, h 62,5 cm 1x Gelb 54 x 40, h 55 cm 1x Orange 48 x 40, h 47,5 cm 1x Hellblau 42 x 40, h 40 cm

  • Maße:

    60 x 40 cm, h 62,5 cm

  • Marke

    Klein & More

  • Designer

    Josef Albers

Über den Designer:
Josef Albers
Der »Hunger nach Farbe« wird in Josef Albers (1988-1976) beim Anblick der farbenfrohen bis farbintensiven Werke von Paul Cezanne und Henri Matisse im Folkwang Museum zu Hagen geweckt. Statt weiter sich als Volksschullehrer zu plagen, studiert der junge Mann von 1913 bis 1920 an der Königlichen Kunstschule bzw. Akademie der Bildenden Künste in Berlin, Kunstgewerbeschule in Essen und Kunstakademie in München. 1920 schließt er sich dem neu gegründeten Bauhaus in Weimar an, dem er bis 1933 in unterschiedlichen Funktionen treu bleibt.
Über den Hersteller:
Klein & More
Klein & More arbeiten erfolgreich mit ihrer Maxime »Design is more« seit 20 Jahren in diesem heiß umkämpften Geschäft. Die »... Freude an schönen Dingen, Begeisterung für gutes Design und Respekt vor herausragenden Designern ...« beginnt bei Gerd F. Klein 1987 mit einer Designberatung, die Marktstudien und Vermarktungsrecherchen durchführt. Doch bald verlässt er das Abstrakt-Theoretische, gründet einen Vertrieb für Firmengeschenke und knüpft erste Kontakte zu Designstudios zwecks Aufbaus eines Programms ausgefallener und ausgesuchter Design-Accessoires und Geschenkideen.
Klein & More