Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Shin Azumi, 

Fredericia Furniture

Nara Kleiderständer

832,00 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
Größe wählen:
42 x 32 cm, h 180 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

formschöner Garderobenständer
mit gegabelten Garderobenhaken
japanisch-skandinavisches Design
ideal für Flur & Schlafzimmer

Nara Kleiderständer. Design mit dem nachhaltigen Hintergedanke Recycling: Shin Azumi stört es gewaltig, dass bei der Produktion seines optional erhältlichen Stuhls der dänischen Marke Fredericia Furniture viel zu viel Holzverschnitt entsteht. Um diesen wertvollen Werkstoff sinnvoll zu verwenden, entwirft der japanische Designer einen Garderobenständer. Aber diese Skulptur kommt in einer äußerst ansprechenden, grafischen Silhouette, so dass man sich kaum getraut, an die vier jeweils aufgegabelten Äste als Garderobenhaken überhaupt etwas zu hängen. Darf man aber – sowohl ordentlich mit einem Kleiderbügel als auch lässig übergeworfen! Schließlich steht der Nara Kleiderständer von Fredericia Furniture dank seines quadratischen Sockels äußerst standfest im Flur oder Schlafzimmer.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A074122.001

  • Farbe:

    schwarz/schwarz

  • Material:

    Gestell Esche lackiert Sockel Metall lackiert, schwarz mit 4 Doppelhaken, rutschfeste Aufhängung

  • Material:

    Holz

  • Maße:

    42 x 32 cm, h 180 cm

  • Marke

    Fredericia Furniture

  • Designer

    Shin Azumi

Über den Designer:
Shin Azumi
Über den Hersteller:
Fredericia Furniture
Über hundert Jahre dänisches Design: Wer kann mit dem Traditionshaus Fredericia Furniture mitbieten? 1911 gründet N. P. Ravnsø eine »Stolefabrik« im namensgebenden Ort, da hier seit 1910 die jährliche nordische Möbelmesse »The Fair« abgehalten wurde. Ausgestattet mit den besten Handwerkern der Umgebung startet die kleine Manufaktur großmaßstäblich, weicht in den Anfangsjahren auf Möbel im »English Style« aus, interessiert sich aber für die neusten Entwicklungen im dänischen Design, die unter der Ägide von Kaare Klint in Kopenhagen stattfinden.