Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Edward Barber;Jay Osgerby, 

Cappellini

Mini Bottle Beistelltisch

1.332,90 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
schwarz
Größe wählen:
ø 45 cm, h 42 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

runder Couchtisch
standfester Fuß
ungewöhnliches Design

Mini Bottle Beistelltisch. Schon in der Antike fand die Flasche bzw. Amphore den Eingang in das Möbeldesign: Fast jeder erliegt der Versuchung, auf einer großen Vase einen Deckel als Platte zu legen. Auch die britischen Designer Edward Barber und Jay Osgerby erliegen dieser Faszination – nur formen sie ihren Couchtisch in einem Stück aus Keramik. Im Auftrag der italienischen Firma Cappellini wird der Couchtisch in einer der bekanntesten Manufakturen Italiens hergestellt, wo laut Cappellini »aus Erde Meisterwerke« entstehen. Von Hand wird der flaschenähnliche Fuß und zugleich die runde Tischplatte aus Keramik gezogen. Und dies ist ein Meisterwerk, denn der Mini Bottle Beistelltisch verfügt durch die handwerkliche Feinheit über eine topfebene Tischplatte.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A063258.002

  • Farbe:

    schwarz

  • Material:

    Keramik satiniert

  • Maße:

    ø 45 cm, h 42 cm

  • Marke

    Cappellini

  • Designer

    Edward Barber;Jay Osgerby

Über den Designer:
Edward Barber;Jay Osgerby
»Jung und schön« könnte man diesen zwei Briten Edward Barber & Jay Osgerby hinterher rufen – ganz bewusst, weil mit diesem Label die ganze Unverfrorenheit der Jugend unbekümmert und frech mit modernem Design zu spielen zu trage kommt. Aber fangen wir vorne an:
Edward Barber;Jay Osgerby
Über den Hersteller:
Cappellini
Cappellini – die italienische Möbelmarke steht als Synonym für »Talentschmiede«: Jasper Morrison, Tom Dixon, Marc Newson, Marcel Wanders, die Brüder Ronan und Erwan Bouroullec – alle haben bei diesem Hersteller ihre ersten Gehversuche in Sachen Design gemacht. Und dass dies keine »Eintagsfliegen« sondern Designklassiker sind, dafür steht das feine Näschen des heutigen Geschäftsführers Giulio Cappellini. Alles fing klein an: 1946 gründet Enrico Cappellini einen kleinen Handwerksladen in Carugo. Ab 1960 startet er zwar mit der Produktion zeitgenössischer Möbel, aber erst als Sohn Giulio, ein gelernter Architekt, in die Firma einsteigt, wandelt sich die Cappellini zu der heute bekannten Möbelmarke.
Cappellini