Magis

sieht sich als Vorreiter im italienischen Design

Mehr lesen …

50
Aviva Klappstuhl
Farbe: buche | Größe: Option 1
Aviva Klappstuhl. Ist ein Paradebeispiel dafür, Flachheit nicht kategorisch mit fehlendem konzeptionellem Tiefgang gleichzusetzen: Marc Berthier entwickelt schon 1979 diesen faltbaren Stuhl als eine grundsolide Massivholzkonstruktion aus so wenigen Bauteilen wie möglich, versehen mit leichtgängigen Scharnieren. Im zusammengeklappten Zustand benötigt folglich der Holzstuhl nur ein recht minimales Maß, sodass er sich für jede Gelegenheit und Raumsituation platzsparend aufbewahren lässt. Aber nicht nur aus diesem Grund re-editiert Magis den Aviva Klappstuhl 2010: Der italienische Hersteller Magis empfiehlt ruhigen Gewissens den Stuhl, seinen Gästen als Sitz zum Essen anzubieten. Schließlich hat der französische Designer und Architekt Marc Berthier nicht nur auf das kompakte Staumaß, sondern auch auf die ergonomischen Belange geachtet.

171,00 € 343,00 €

50
Family Chair One Outdoor Sitzkissen
Farbe: milchweiß | Größe: Option 1
Family One Möbel-Serie. Zunächst von der Kritik mit unterkühltem Willkommen aufgenommen – entwickelt sich das von Konstantin Grcic konstruierte Möbel-Programm zu einem erfolgreichen Klassiker der Post-Postmoderne, das in der bestechenden Verarbeitung des italienischen Herstellers Magis sowohl in Haus als auch im Garten besticht: Family Chair One Outdoor Sitzkissen. Dem einen ist der optional erhältliche Metallstuhl schlichtweg zu kalt oder zu heiß, dem anderen einfach zu unbequem. Beiden Bedenkenträgern hilft Konstantin Grcic flott mit diesem Kissen. Witterungsbeständig aus reinem Polyurethan gefertigt sorgt es einerseits für einen weichen Sitzkomfort auf den »harten« Metallstreben. Andererseits kann das Sitzkissen ganz unbedarft »outdoor«, also auf dem Balkon bzw. der Terrasse, bleiben, selbst wenn es wie aus Eimern schüttet. 

57,00 € 114,00 €

50
Milá Armlehnstuhl
Farbe: beige | Größe: Option 1
Milá Armlehnstuhl. Von der eigenwilligen Architektur eines Antoni Gaudí in Barcelona beeindruckt: Jaime Hayon greift für die italienische Marke Magis die auffälligste, moderne Architektur seiner spanischen Heimat auf. Das Ergebnis ist ein stapelbarer Gartenstuhl für Wind und Wetter, der in seiner Form mit einem Hauch Fin de Siècle daherkommt. Trotz oder gerade wegen seines filigranen Aussehens wird der wetterfeste Stuhl höchst stabil in einem Stück spritzgegossen. Überdies fühlt sich die Oberfläche dank einer »Silky-Touch«-Veredlung sehr angenehm an. Ob auf Balkon und Terrasse, in der Küche oder Esszimmer – der Milá Armlehnstuhl von Magis verführt zur gemütlichen Zusammenkunft, Essen und Trinken, an jedem Ort.

124,00 € 248,00 €

50
Tibu Barhocker
Farbe: rosa | Größe: Option 1
Tibu Barhocker. Eine gleichzeitig aufregende und zurückhaltende Erscheinung aus dem Hause Magis, die doch voller Technik steckt: Torbjørn Anderssen und Espen Voll übernehmen die von Stefano Giovannoni entwickelte Technik der pneumatischen Höhenverstellung, lassen aber sinnigerweise den Abstand von Sitzfläche und Fußstütze beim Verstellen der Sitzhöhe per Gasfeder unverändert. Seine einfarbige, kratzfeste Lackierung kann nur schwer von der gewagten Form des Hockers ablenken, toleriert aber auch intensive Nutzung ohne Makel. Die Sitzfläche ist leicht gepolstert und ebenfalls Ton in Ton mit einem widerstandsfähigen Gewebe des dänischen Stoff-Herstellers Kvadrat namens »Steelcut 2« bezogen. Ob am erhöhten Küchentresen in der Küche oder in der coolen Bar – der Tibu Barhocker passt sich nicht nur in seiner Sitzhöhe (60 bis 77 cm), sondern auch in seiner vielfältigen, von Magis angebotenen Farbauswahl den Begebenheiten gerne an.

471,00 € 942,00 €

50
Troy Stapelstuhl
Farbe: weiß | Größe: Option 1
Troy Stapelstuhl. Ergonomisch besticht die Form derart, dass Marcel Wanders und der italienische Hersteller Magis sich entschließen, den zuvor vorgestellten Stuhl statt aus floral geprägtem Buchenholz in modernen, pflegeleichten Materialien anzubieten. Das schon vom »Eames Chair« bekannte, matte Polypropylen setzt die ergonomische Sitzschale in farbigem Schwung, ein standfestes 4-Bein-Gestell aus polyesterlackiertem Stahl zitiert den klassischen Küchenstuhl. Die trendverdächtige »Ton-in-Ton«-Farbgebung von Gestell und Sitzfläche sieht nicht nur gut aus, sondern ist dank der beschichteten Beine auch sehr unempfindlich und sogar für die Außenanwendung auf Terrasse, Balkon oder im Garten geeignet. Der robuste Vorteil macht sich vor allem dann bezahlt, wenn man den Troy Stapelstuhl oft stapelt – bis zu sechs Exemplare lassen sich laut Magis kompakt übereinander türmen.

140,00 € 280,00 €

50
Troy Wood Stuhl
Farbe: dunkelgrün/buche | Größe: Option 1
Troy Wood Stuhl. Ergonomisch besticht die Form derart, dass Marcel Wanders und der italienische Hersteller Magis sich entschließen, den vor Jahren vorgestellten Stapelstuhl statt aus floral geprägtem Buchenholz in modernen, pflegeleichten Materialien anzubieten. Das schon vom »Eames Chair« bekannte, matte Polypropylen setzt die ergonomische Sitzschale in farbigem Schwung. Um dem coolen Schwung der Sitzschale einen wohnlicheren Charakter zu verpassen, kommt der Kunststoffstuhl nun mit dem überaus beliebten 4-Bein-Gestell aus massivem Buchenholz. Letzteres steckt in einem solide überkreuzten Verbindungselement aus sandgestrahltem bzw. farbig beschichtetem Aluminium-Druckguss. Ob in der Küche bzw. Wohnküche oder an einem Essplatz im Wohnzimmer – der Troy Wood Stuhl von Magis überzeugt mit seinem gekonnten Spagat zwischen pflegeleichter, ergonomischer Sitzschale und wohnlichem Aspekt.

178,00 € 356,00 €

Magis

Das norditalienische Möbelunternehmen Magis sieht sich als Vorreiter für innovative Technologien und deren Umsetzung, insbesondere mit dem stets wandelbaren Material Kunststoff. Magis ist stets bemüht, als erster die jeweils fortschrittlichste und universellste Formgebungsmethode für Kunststoff zu nutzen, die der Markt hergibt. Auf diese Weise erhielt auch die Tische- und Kunststoffstühle-Produktion per Gasdruck-Einspritzverfahren Einzug ins erfolgreiche Sortiment der Firma. Designmöbel wie das luftig leichte Tisch & Stuhl Konzept von Jasper Morrison »Air« für Küche und Garten, selbst der aufregende Kreiselsessel »Spun« von Thomas Heatherwick sind durch diese Weitsicht des Unternehmens und seine Vorliebe für innovative Technologien entstanden. Schon in der Namensgebung gab der Firmengründer Eugenio Perazza seiner Inspiration und Streben für das Quentchen »Mehr« Ausdruck: Der Name ist aus dem »Ad majorem Die gloriam«, aus der lateinischen Phrase »für den größeren Ruhm Gottes« entnommen worden.

Der Firmengründer Eugenio Perazza und seine Design-Ikone, die Nuovastep Leiter, 1984 von Andries & Hiroko Van Onck entworfen. © Magis

1976 taucht der Name Magis erstmals in der italienischen Designmöbel-Industrie auf und wird innerhalb kürzester Zeit zur festen Größe. Sein Gründer Eugenio Perazza sucht ganz gezielt die Nähe zur internationalen Designer-Elite, arbeitet unter anderem mit Richard Sapper, Jasper Morrison, Stefano Giovannoni, Konstantin Grcic sowie Ron Arad und schafft es sogar, dass das eher trendfixierte Magazin »Wallpaper« das Unternehmen zu den Top Ten der Lifestyle-Marken wählt. Was auch daran liegen mag, dass es nicht nur an verwegene Designmöbel-Kunden denkt, sondern auch an Kinder und Haustiere: 2001 hatte die italienische Firma mit dem »Dog House« von Michael Young bereits die Herzen aller Schoßhündchen erobert, die nunmehr ein mit einer Treppe begehbares Mini-Loft ihr eigen nennen durften. Drei Jahre später kamen mit der »Me Too«-Kollektion diverse Spiel- und Nutzmöbel für die Kleinen heraus wie die »Villa Julia« zum Selbstgestalten. Schwerpunkt der Designmöbel-Produktion bleibt die Entwicklung neuer Kunststoffstühle und flexibler Tisch & Stuhl Konzepte für den Innen- und Außenbereich. Neben wetterfesten Kunststoff wird in jüngster Zeit auch mit anderen Materialien, z.B. Aluminium und Holz experimentiert.

Konsequent verfolgt das Designmöbel-Unternehmen Magis sein Konzept als »Design-Labor«, das die Entwürfe hervorbringt und Herstellungstechniken mitentwickelt bzw. fördert, aber keines seiner Möbel in einer eigenen Fabrik fertigen lässt. Die italienische Firma bedient sich bei mehreren kleinen Herstellern in der norditalienischen Umgebung. Etwa 80 % aller Magis-Designmöbel finden ihren Weg ins Ausland, das italienische Unternehmen liefert in 70 Länder weltweit. 2006 wurde eigens eine japanische Dependance gegründet (»Magis Japan«).