Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Man Ray, 

Klein & More

Man Ray Design Schachspiel

590,00 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
natur/schwarz
Größe wählen:
40 x 40 cm, h 6,5 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

Schach mal ganz anders
ungewöhnliche Schachfiguren
regt das Spielen & Denken an
künstlerische Edition
schöne Geschenkidee

Man Ray Design Schachspiel. Klassische Geometrie – und doch äußerst ungewöhnlich! Aber sonst wäre es auch nicht Man Ray (1890 - 1976), der als einflussreicher Dadaist in seiner Malerei und Fotografie immer wieder neue Sichtweisen und Blickachsen auftat. Das Schachspiel kommt zwar mit einem bewährt hölzernen Schachbrett, die Schachfiguren aus massivem Buchenholz sind jedoch ungewöhnlich. Denn der Künstler verzichtete auf traditionelle und bildliche Formen der Identifikation. Stattdessen benutzte er die »idealen Formen«, die rein geometrischen Formen von Euklid: Kubus, Kugel, Pyramide und Kegel. Der König kommt als Pyramide, das ägyptische Symbol von königlicher Herrschaft, die Königin als Kegel, das Symbol der mittelalterlichen Kopfbedeckung des Adels. Der Läufer (englisch »bishop«) wird mit einem in der Zubereitung exotischer Liköre und Spirituosen gewandter Bischof als Krug dargestellt. Und der Springer ist die Schnecke einer Violine, geometrisch betrachtet eine Spirale der Fibonacci Folge. Letzteres ist beim Schach wohl das Lustigste: eine springende Schnecke!

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A079498.001

  • Farbe:

    natur/schwarz

  • Material:

    Buchenholz massiv 32 Figuren, Höhe 4 - 8 cm Schachbrett 40 x 40 x 2,5 cm Made in Germany

  • Maße:

    40 x 40 cm, h 6,5 cm

  • Marke

    Klein & More

  • Designer

    Man Ray

Über den Designer:
Man Ray
Über den Hersteller:
Klein & More
Klein & More arbeiten erfolgreich mit ihrer Maxime »Design is more« seit 20 Jahren in diesem heiß umkämpften Geschäft. Die »... Freude an schönen Dingen, Begeisterung für gutes Design und Respekt vor herausragenden Designern ...« beginnt bei Gerd F. Klein 1987 mit einer Designberatung, die Marktstudien und Vermarktungsrecherchen durchführt. Doch bald verlässt er das Abstrakt-Theoretische, gründet einen Vertrieb für Firmengeschenke und knüpft erste Kontakte zu Designstudios zwecks Aufbaus eines Programms ausgefallener und ausgesuchter Design-Accessoires und Geschenkideen.
Klein & More