Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Miki Astori, 

Driade

Kissi Kissi Tisch

513,00 € 570,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
Größe wählen:
ø 70 cm, h 72 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

kompakter Bistrotisch
organisch geschwungenes Design
erinnert an eine Sanduhr
kleiner Esstisch für Küche
Gartentisch oder Balkontisch
wetterfest für Balkon & Terrasse

Kissi Kissi Tisch. 2005 entwarf Miki Astori für Driade diesen kleinen Bistrotisch mit seiner einprägsam schlichten Form, die an den berühmten »Tulip Table« von Eero Saarinen erinnert. Typischerweise für Miki Astori ist dieser Bistrotisch trotz seiner gewagten, in einem Stück gefertigten Wespentaille äußerst tragfähig, da Driade den Tisch im Rotationspressverfahren aus Polyethylen herstellt. Der hieraus resultierende unempfindliche, wetterfeste Tisch eignet sich für die Verwendung in Innenräumen sowie im Freien. Aufgrund seiner schmalen Silhouette passt dieser Bistrotisch in alle kleinen Sitzgruppen, ob in der stets kleinen Küche, im malwütigem Kinderzimmer oder auf dem engen Balkon. Die Oberfläche der Tischplatte ist materialbedingt leicht angeraut. Der auffallend beliebte Bistrotisch von Miki Astori passt durch seine Esstischhöhe wunderbar zu vielen Stühlen – nicht nur von Driade.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A061746.001

  • Farbe:

    weiß

  • Material:

    • Polyethylen gefertigt im Rotationsdruckverfahren

    • wetterfeste Ausführung

  • Maße:

    ø 70 cm, h 72 cm

  • Marke

    Driade

  • Designer

    Miki Astori

Passende Produkte:

10
Nemo Sessel
Nemo Sessel. Für den Mailänder Architekten und Designer Fabio Novembre ist das Spiel mit der menschlichen Form ein unendlich inspiratives Thema, das regelmäßig in seine Sitzmöbel-Entwürfe einfließt. Dem geheimnisvollsten aller Körperteile – dem menschlichen Antlitz – widmet sich dieser hohe Gartensessel für den italienischen Hersteller Driade: Die einer klassischen Theatermaske nachempfundene Form schirmt den Ruhesuchenden vor der Außenwelt ab. Die hochgezogene, umschließende Rückenlehne ermöglicht ein Einkuscheln auf der gemütlichen Sitzhöhe von 41 cm, wobei die Nase dankenswerter Weise von Fabio Novembre innen verfüllt wurde und nicht als zusätzliche Ablage dient. Die beiden Augen-Öffnungen ermöglichen aber dennoch die Teilhabe am rückwärtigen Geschehen. Durch die Bauweise als aus einem Stück gegossenes Objekt ist der Nemo Sessel von Driade überaus strapazierfähig und auch uneingeschränkt im Freien nutzbar. Der mehr als doppelt so hohe Preis der roten und metallfarbenen Nemo Sessel-Varianten erklärt Driade durch die Veredlung mit einer extrem aufwändigen, hochglänzenden und widerstandfähigen Acryllackierung.

1.071,00 € 1.190,00 €

10
Sissi Armlehnstuhl
Sissi Stuhl-Serie. Die »all-wienerische« Hommage an Königreich und Kunsthandwerk! Einmal davon abgesehen, dass dieser Kunststoffstuhl nach einer im populären Geschichtsgedächtnis verankerten Monarchin benannt ist, atmet seine Form die Wiener Möbelbautradition: Ludovica & Roberto Palomba greifen für die italienische Marke Driade jene im Dampf gebogenen Bugholzleisten der Stühle aus Kaffeehäusern und Konversationszimmern auf. Allerdings lassen sich die mit Fiberglas verstärkten, dauerhaft robusten Kunststoffschwünge auch guten Gewissens im Freien verwenden. Überdies zeigt sich der Kunststoffstuhl mit bis zu vier Exemplaren recht stapelfreudig. Sissi Armlehnstuhl. Besonders schwungvoll zeigt sich der Stuhl der italienischen Marke Driade mit seinen filigranen Armlehnen, die harmonisch aus der Rückenlehne und Sitzfläche wachsen.

144,90 € 161,00 €

10
Sissi Stuhl
Sissi Stuhl-Serie. Die »all-wienerische« Hommage an Königreich und Kunsthandwerk! Einmal davon abgesehen, dass dieser Kunststoffstuhl nach einer im populären Geschichtsgedächtnis verankerten Monarchin benannt ist, atmet seine Form die Wiener Möbelbautradition: Ludovica & Roberto Palomba greifen für die italienische Marke Driade jene im Dampf gebogenen Bugholzleisten der Stühle aus Kaffeehäusern und Konversationszimmern auf. Allerdings lassen sich die mit Fiberglas verstärkten, dauerhaft robusten Kunststoffschwünge auch guten Gewissens im Freien verwenden. Überdies zeigt sich der Kunststoffstuhl mit bis zu vier Exemplaren recht stapelfreudig. Sissi Stuhl. Schlank und rank zeigt sich der Kunststoffstuhl ohne Armlehnen der italienischen Marke Driade, der gekonnt geschwungen einfach mehr Leute in einer Tischrunde aufnimmt.

123,30 € 137,00 €

10
Toy Stapelsessel
Toy Stapelsessel. Philippe Starck hat mit seinen Polypropylen-Möbeln unumstößlich klar bewiesen, dass aus Kunststoff weder Pop noch Plunder werden muss, sondern dass man daraus überaus anspruchsvolle und dauerhafte Gebrauchsprodukte fertigen kann. Nicht zuletzt deswegen ist dieses Design auch auf dem besten Wege, ein moderner Stuhl-Klassiker zu werden: Driade hat den Stuhl 1999 erstmals dem Publikum präsentiert! Wobei die schnörkellose, kantige Form selbst ebenfalls eine Reminiszenz ist: Angeblich bezog Philippe Starck seine Inspiration aus amerikanischen Krimi-Comicstrips der 1940er Jahre. Da der Stuhl sich bequem transportieren und bis zu 14 Exemplaren platzsparend stapeln lässt, ist das Design eigentlich für die Anwendung im Außenbereich erdacht worden. Zumal Driade hierfür mit einem besonders sensiblen Detail aufwartet, nämlich mit einem Abflussloch für Regenwasser in der Sitzfläche. Es spricht aber ganz und gar nichts dagegen, die komfortable Ergonomie auch im Haus zu nutzen: Um bequemer auf dem Toy Stapelsessel zu sitzen, finden Sie unter »Zubehör« einerseits farbige Filz-Sitzkissen, andererseits weiße, gefütterte Baumwoll-Hussen für ein wohnlicheres Kleid.

166,50 € 185,00 €

Über den Designer:
Miki Astori
Miki Astori wird 1965 in Mailand geboren, seine Mutter ist die renommierte Designerin und Architektin Antonia Astori. In ihrem Studio beginnt er 1991 nach Beendigung des Architektur-Studiums auch seine professionelle Laufbahn. 1992 ergibt sich die Chance, mit Philippe Starck zusammenzuarbeiten, kurzerhand zieht der junge Miki nach Paris. Nach drei Jahren im Starck´schen Studio und erfolgreichen Beteiligungen an Entwürfen für Kartell, Flos und Driade kehrt er nach Mailand zurück, gründet hier sein eigenes Design-Studio.
Miki Astori
Über den Hersteller:
Driade
Designmöbel von Driade sind einerseits überaus funktionale Gebrauchsgegenstände, tragen andererseits aber auch immer ausgeprägt skulpturale und dekorative Charakterzüge. Gegründet wurde die italienische Möbelfirma im Jahr 1968 in Piacenta von Enrico Astori als der Drahtzieher der Firma, seiner Frau Adelaide Acerbi als Gestalterin des Unternehmensimages und Kommunikationsdesigns, sowie Enricos Schwester Antonia Astori, die als Architektin und Produktdesignerin ein Ausrufezeichen mit ihren Designmöbeln setzt.
Driade