Front, 

Kartell

Front Page Zeitungsständer

247,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
Größe wählen:
50 x 35 cm, h 34 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

auffallendes Design für Zeitungsleser
groffbereite Ablage bunter Magazine
individuelle Sortierung der Zeitschriften möglich
skandinavisches Design

Front Page Zeitungsständer. Ein Windhauch spielt mit einer aufgeschlagenen Zeitschrift, lässt die Seiten im Wind stehend flattern. Von diesem sommerlichen Schauspiel auf der Terrasse lässt sich das schwedische Designer Team Front um Sofia Lagerkvist, Charlotte von der Lancken und Anna Lindgren zu einem ausgefallenen Design zur Aufbewahrung von Zeitschriften für den italienischen Hersteller Kartell hinreißen. In transparentem Kunststoff gegossen steht der Zeitschriftenhalter wie ein aufgeschlagenes Buch bereit, um in seinen fünf Fächern Zeitungen und Zeitschriften dekorativ zu sammeln. Der kleine Knick am Seitenrand hält einerseits jedes Magazin im Zeitungshalter, andererseits lassen sich die beiden nahezu vertikal stehenden »Seiten« auch als vorübergehendes Lesezeichen nutzen: einfach das aufgeschlagene Magazin kopfüber auf den Zeitungshalter aufstecken. In der glasklaren Version von Kartell schweben die gesammelten Zeitungen und Zeitschriften im Front Page Zeitungsständer. Oder anders gesagt: ein Schnappschuss erstarrt sie im Winde fliegend - ein bezauberndes Schauspiel!

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A043552.001

  • Farbe:

    glasklar

  • Material:

    Polycarbonat transparent

  • Maße:

    50 x 35 cm, h 34 cm

  • Marke

    Kartell

  • Designer

    Front

Passende Produkte:

Neu
Four Tisch
Four Tisch. Ästhetisch und funktional hochwertiger Ess- und Schreibtisch entworfen von Ferruccio Laviani für den italienischen Möbelhersteller Kartell. Raffiniert an diesem Four Tisch ist das Stahl-Untergestell mit seinen speziell angeordneten, schmal profilierten Tischbeinen: An jeder Tischseite ist jeweils eine Stütze längsseitig bündig ausgerichtet - nicht nur optisch ein interessantes Konzept. Konsequent nutzt Ferruccio Laviani somit den Four Tisch in seiner gesamten Breite und Länge aus, schafft beste Beinfreiheit für alle Sitzenden und zusätzlich Platz, um Rollcontainer oder Schubkästen unterzustellen. Die 2,5 cm dünne Tischplatte scheint schwebend auf dem metallenen Gestell zu liegen.Ein filigran erscheinender, aber äußerst robust gebauter Tisch von Ferruccio Laviani, den Kartell in verschiedenen Ausführungen und Größen offeriert. Nicht nur als Esstisch mit diversen Kunststoffstühlen wie Dr. Yes oder Masters Stuhl von Kartell, sondern auch als eleganter Schreibtisch mit einem Maui Drehstuhl bestens kombinier- und einsetzbar.

ab 1.315,00 €

Infinity Flaschenregal
Infinity Flaschenregal. Unbegrenzt spielerisch Flaschen aufbewahren: Ron Arad kreiert für die italienische Marke Kartell ein Set aus 16 gleichen Formen. Die an Eisenbahnstränge erinnernde Module aus jeweils vier konkaven Längsseiten lassen sich beliebig zu einem Weinregal leicht zusammenstecken – von stur in einer Reihe gelegt über den beliebten »Tannenbaum« bis zum frei kombinierbaren Stapel. In die entstehenden Ringe passen sowohl schlanke Wasser- und Weinflaschen als auch breitere Sektflaschen, wobei die Anzahl der Flaschen von dem jeweilig gewählten Stapel als Weinregal abhängt. Überdies lädt die modulare Struktur zur stetigen Erweiterung der Aufbewahrung von Flaschen ein. Ob als Weinregal im Keller, als Spirituosenstand in der Bar oder als Flaschenregal in der Küche – Ron Arad hält mit den sechszehn von Kartell produzierten Infinity Modulen stilistisch gesehen stets das Oberwasser.

82,00 €

Neu
Max Schreibtisch mit Bodentellern
Max Schreibtisch. Macht sowohl solo als auch in Kombination mit anderen Tischen oder Möbeln eine gute Figur: Die Tischplatte mit den konkav-konvex ausgeformten Kanten und die aus jeweils drei gebündelten Aluminiumrohren konstruierten Beine wirken so eigenständig und einzigartig, dass sich der Max Schreibtisch von Kartell in beliebige Raum-Umgebungen einfügt. Der italienische Designer Ferruccio Laviani wählt eine organische Form der Tischplatte, an dem der Sitzende seine Arbeit besser vor und um sich verteilen kann. Zudem lässt die geschwungene Tischkante an der Rückseite Kabel und Strippen aller technischen Geräte und Leuchten ohne mühsames Abrücken elegant verschwinden. Kartell stattet das stabile Untergestell aus poliertem Chromstahl wahlweise mit feststellbaren Laufrollen oder rutschhemmenden Standfüßen, fast Handteller-großen Bodentellern, aus. Der Max Schreibtisch von Kartell macht nicht nur im Büro oder am Schreibplatz eine gute Figur, seine 3 cm starke Laminat-Tischplatte eignet sich auch für den mobilen Esstisch-Einsatz in Küche oder Esszimmer für sechs Personen.

ab 1.088,00 €

Neu
Max Schreibtisch mit Rollen
Max Schreibtisch. Macht sowohl solo als auch in Kombination mit anderen Tischen oder Möbeln eine gute Figur: Die Tischplatte mit den konkav-konvex ausgeformten Kanten und die aus jeweils drei gebündelten Aluminiumrohren konstruierten Beine wirken so eigenständig und einzigartig, dass sich der Max Schreibtisch von Kartell in beliebige Raum-Umgebungen einfügt. Der italienische Designer Ferruccio Laviani wählt eine organische Form der Tischplatte, an dem der Sitzende seine Arbeit besser vor und um sich verteilen kann. Zudem lässt die geschwungene Tischkante an der Rückseite Kabel und Strippen aller technischen Geräte und Leuchten ohne mühsames Abrücken elegant verschwinden. Kartell stattet das stabile Untergestell aus poliertem Chromstahl wahlweise mit feststellbaren Rollen oder rutschhemmenden Standfüßen, fast Handteller-großen Bodentellern, aus. Der Max Schreibtisch von Kartell macht nicht nur im Büro oder am Schreibplatz eine gute Figur, seine 3 cm starke Laminat-Tischplatte eignet sich auch für den mobilen Esstisch-Einsatz in Küche oder Esszimmer für sechs Personen.

ab 1.088,00 €

Sundial Regal
Sundial Regal. Das faszinierende Spiel einer Sonnenuhr – wie der Name sagt – führt zu diesem minimalistisch angehauchten Bücherregal: Das japanische Designer-Team Nendo rund um Oki Sato konstruiert für den italienischen Hersteller Kartell einen starren Rahmen aus glänzend lackierten und beschichteten Spanplatten mit drei festen Fachböden. Die satinierten Trennwände im Bücherregal sind in leicht unterschiedlichen Winkeln ähnlich dem Schattenspiel einer Sonnenuhr fest angeordnet. Die markant glänzende Kante betont den Charakter der ungewöhnlichen Stellungen der Trennwände, lässt Bücher entweder optisch verschwinden oder zum Ausstellungsobjekt reifen. Das geradlinige Bücherregal steht standfest als Raumteiler oder kann mit seiner selbst entlang einer Wand als Regalsystem kombiniert werden. Wer das starre Ordnungssystem gewöhnlicher Bücherregale als optisch zu langweilig empfindet, kreiert mit dem Sundial Regal von Kartell einen markanten Hingucker.

1.574,00 €

Über den Designer:
Front
Front ist stets an der vordersten Spitze, wenn es um skandinavisches Design der unkonventionellen Art geht: Sofia Lagerkvist und Anna Lindgren (zu Beginn auch Charlotte von der Lancken) treffen sich an der Stockholmer »Konstfack« und gründen nach erfolgreichem Abschluss in Industriedesign ihr Designstudio in Stockholm, statt sich bei anderen Architekten und Designern lange aufzureiben. Warum auch?
Front
Über den Hersteller:
Kartell
Kartell propagiert italienisches Design in feinster Kunststoff-Verarbeitung: Mit der Gründung seines Unternehmens, Kartell Design, im Jahr 1949 macht der Chemiker Giulio Castelli gleich den denkbar konsequentesten Schritt nach vorn: Er setzt auf das damals progressivste Material der industriellen Massenfertigung – Kunststoff. Und seine Ziele sind nicht minder anspruchsvoll, da er zum einen im Laborbereich den Kunststoff als Ersatz für empfindliche Glas-Instrumente und -Behälter etablieren will. Zum anderen visioniert Giulio Castelli das beliebig formbare Material als Ausgangspunkt für eine Revolution der Möbel und Einrichtung in den italienischen Wohnzimmern.
Kartell