Simon Legald, 

Normann Copenhagen

Form Stuhl

232,00 € 290,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
Größe wählen:
48 x 52 cm, h 78 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

unkompliziertes Design für alle Tage
einteilige, ergonomisch geformte Sitzschale
stabiles Gestell aus massiver Eiche
Tisch, Schaukel- & Armlehnstuhl zusätzlich erhältlich

Form Esszimmer-Serie. Skandinavisches Design modern für das Esszimmer oder die Wohnküche umgesetzt: Simon Legald gestaltet für den dänischen Hersteller Normann Copenhagen innovative Esszimmermöbel in ungewöhnlicher Konstruktion. Trotz der Kombination unterschiedlicher Materialien wirken Stuhl, Armlehnstuhl und Tisch wie aus einem Guss: Die Beine aus Eichenholz-Rundstäben gehen nahezu nahtlos in die Sitzschale bzw. Tischplatte über, sie stecken sozusagen bündig in den gegossenen Kunststoff- bzw. Aluminiumhülsen.

Form Stuhl. Die Sitzschalen werden in einem Arbeitsgang nahtlos aus Kunststoff gegossen, die dabei erzielten unterschiedlichen Materialstärken verleihen ihnen Stabilität oder Flexibilität an genau den Stellen, wo sie jeweils aus ergonomischer Sicht benötigt werden. Eine Querverstrebung der Holzbeine sichert überdies ein stabiles Sitzen, auch wenn jemand gerne den Zappelphilipp gibt. Normann Copenhagen liefert den innovativen Schalenstuhl optional auch mit Armlehnen.

Auszeichnung German Design Award 2016

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A048690.002

  • Farbe:

    grau

  • Material:

    Gestell Eiche natur

    Sitzschale Polypropylen

     

    Sitzbreite 48 cm, Sitztiefe 42 cm

    Sitzhöhe 44 cm

    belastbar bis 100 kg

  • Maße:

    48 x 52 cm, h 78 cm

  • Marke

    Normann Copenhagen

  • Designer

    Simon Legald

Passende Produkte:

20
Form Armlehnstuhl
Form Esszimmer-Serie. Skandinavisches Design modern für das Esszimmer oder die Wohnküche umgesetzt: Simon Legald gestaltet für den dänischen Hersteller Normann Copenhagen innovative Esszimmermöbel in ungewöhnlicher Konstruktion. Trotz der Kombination unterschiedlicher Materialien wirken Stuhl, Armlehnstuhl und Tisch wie aus einem Guss: Die Beine aus Eichenholz-Rundstäben gehen nahezu nahtlos in die Sitzschale bzw. Tischplatte über, sie stecken sozusagen bündig in den gegossenen Kunststoff- bzw. Aluminiumhülsen. Form Armlehnstuhl. Die Sitzschalen werden in einem Arbeitsgang nahtlos aus Kunststoff gegossen, die dabei erzielten unterschiedlichen Materialstärken verleihen ihnen Stabilität oder Flexibilität an genau den Stellen, wo sie jeweils aus ergonomischer Sicht benötigt werden. Eine Querverstrebung der Holzbeine sichert überdies ein stabiles Sitzen, auch wenn jemand gerne den Zappelphilipp gibt. Normann Copenhagen liefert den innovativen Stuhl optional auch ohne Armlehnen. Auszeichnung German Design Award 2016 Special Mention

272,00 € 340,00 €

20
Form Armlehnstuhl Metallgestell
Form Esszimmer-Serie. Skandinavisches Design modern für das Esszimmer oder die Wohnküche umgesetzt: Simon Legald gestaltet für den dänischen Hersteller Normann Copenhagen innovative Esszimmermöbel in ungewöhnlicher Konstruktion. Trotz der Kombination unterschiedlicher Materialien wirken Stuhl, Armlehnstuhl und Tisch wie aus einem Guss: Die Beine aus Rundstäben gehen nahezu nahtlos in die Sitzschale bzw. Tischplatte über, sie stecken sozusagen bündig in den gegossenen Kunststoff- bzw. Aluminiumhülsen. Form Armlehnstuhl mit Metallgestell. Die Sitzschalen werden in einem Arbeitsgang nahtlos aus Kunststoff gegossen, die dabei erzielten unterschiedlichen Materialstärken verleihen ihnen Stabilität oder Flexibilität an genau den Stellen, wo sie jeweils aus ergonomischer Sicht benötigt werden. Eine Querverstrebung der Metallbeine sichert überdies ein stabiles Sitzen, auch wenn jemand gerne den Zappelphilipp auf einem Stuhl gibt. Normann Copenhagen liefert den innovativen Armlehnstuhl nun mit einem golden glänzenden Metallgestell, optional auch ohne Armlehnen. Auszeichnung German Design Award 2016 Special Mention, iF Product Design Award 2016

304,00 € 380,00 €

20
Kabino Sideboard mit Schubladen
Kabino Schrank-Serie. Minimalistisch, urban, industriell: Simon Legald liebt es, sein Design auf das Nötigste zu reduzieren, um das Wesentliche und somit den Nutzen hervorzuheben. Für die dänische Marke Normann Copenhagen entwirft er nun Schränke – Sideboard, Nachttisch und Schubladenkommoden, die keinen Deut von seiner Auffassung des skandinavischen Design‌s abrücken. Kabino Sideboard mit Schubladen. Fast trutzig erscheint die längliche Kommode: Simon Legald kombiniert zum geradlinigen Korpus mit Rahmen und runden Beinen aus Eschenholz zwei metallene Schiebetüren. Während die hintere, fein gelochte Tür bündig im Korpus sich öffnen lässt, gleitet die vordere Schiebetür aufgesetzt auf der Front über den hölzernen Rahmen. Hinter den Schiebetüren versteckt sich jeweils ein Fachboden auf der mittleren Höhe der zwei mittig angeordneten Schubladen. In ihrer typisch länglich niedrigen Form ausgestattet mit markanten Griffen wartet die Normann Copenhagen Kommode auf einen vielseitigen Einsatz vom klassischen Wohnzimmerschrank über Geschirrschrank bis hin zur großzügigen Wäschekommode im Schlafzimmer.

1.160,00 € 1.450,00 €

Über den Designer:
Simon Legald
»Ehrlichkeit führt zu einem blinden Verständnis und selbstverständlichen Nutzen der Möbel« umreißt Simon Legald (* 1986) den Erfolg seiner minimalistischen Interpretation des skandinavischen Design‌s. 2012 schließt er sein Studium an der Königlich Dänischen Akademie der Schönen Künste in Kopenhagen ab, in dem er sich intensiv mit der Wechselwirkung zwischen Handwerk und industriellen Anforderungen auseinandersetzt. Immer den Gedanken der »Machbarkeit« im Hinterkopf entwickelt der junge Däne Möbel und Accessoires für die dänische Marke Normann Copenhagen, die nicht nur funktionieren sondern auch den psychologischen und ästhetischen Ansprüchen genügen.
Simon Legald
Über den Hersteller:
Normann Copenhagen
»Normann Copenhagen ist ein Lebensgefühl, eine Denkart«, sagt das junge dänische Unternehmen über sich und liebt die Vorstellung »sich eine Brille aufzusetzen und die Welt in ihrem Design und Farben zu sehen«. Gegründet 1999 von Jan Andersen und Paul Madsen möchten die beiden Jung-Unternehmer die konventionellen Design-Regeln für Möbel, Leuchten und Accessoires aufbrechen, Gewohntes aus ungewohntem Material formen, Ungeliebtes in Liebhaberstücke umwandeln.
Normann Copenhagen