Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

BOX32 Design, 

Karlsson

Flip Clock No Case Tischuhr

134,90 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
schwarz/chrom matt
Größe wählen:
36 x 8,5 cm, h 14 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

offene Klappzahlenuhr
batteriebetriebenes Uhrwerk
aufstell- oder aufhängbar
Klassiker aller Uhren

Flip Clock No Case Tischuhr. Für wahre Technikliebhaber: BOX32 Design lässt den Liebhaber feinster Technik hinter die Kulissen schauen. Denn für Karlsson, die über den niederländischen Vertrieb Present Time laufen, verschleudert das belgische Designerteam keine Zeit für eine schöne Hülle, sondern setzt die Klappzahlen in den Mittelpunkt des Geschehens. Von einem batteriebetriebenen Motor in Bewegung gesetzt fallen die Klappzahlen minutengenau auf der rechten, stundengenau auf der linken Seite. Weiterer Vorteil der offenen Konstruktion? Die Klappzahlenuhr kann sowohl auf einem Tisch aufgestellt als auch mit einem gewöhnlichen Nagel an der Wand aufgehängt werden. Aber bitte beachten, die Flip Clock No Case Tischuhr von Present Time darf wie alle Klappzahlenuhren konstruktionsbedingt niemals rückwärts sondern nur vorwärts (in der Zeit!) gedreht werden, um eine neue Uhrzeit einzustellen.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A058397.001

  • Farbe:

    schwarz/chrom matt

  • Material:

    Stahl, Kunststoff Quarzwerk batteriebetrieben Lieferung ohne Batterie (1x D vonnöten)

  • Maße:

    36 x 8,5 cm, h 14 cm

  • Marke

    Karlsson

  • Designer

    BOX32 Design

Über den Designer:
BOX32 Design
Über den Hersteller:
Karlsson
»Welcome to Present Time« – einem weltweit agierenden Vertrieb aus dem niederländischen Almere, der sich auf kreative Geschenke, Accessoires und Leuchten spezialisiert hat. Der hauseigenen Philosophie folgend, steht bei der Suche nach zeitgenössischem Design ein gewisser Spaßfaktor und eine persönlichen Note im Vordergrund. Gegründet wurde Present Time vom niederländischen Designer Wiebe Teertstra, der erste Erfahrungen bereits mit seinem Geschenk­handel »Kaleidoscoop« gesammelt hat.
Karlsson