Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Paolo Rizzatto, 

Luceplan

Costanza Tischleuchte mit Diffusor

A

439,00 €* 499,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
weiß/messing
Größe wählen:
ø 40 cm, h 76 - 110 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

Costanza Leuchten-Serie. Geometrisch verspielt und doch nüchtern: Paolo Rizzatto kreiert 1986 für seine italienische Marke Luceplan ein pures, zeitloses Design, das sich aufgrund seiner Farbwahl des Lampenschirmes stets den Modetrends geschickt anpasst. Während der konisch zulaufende, schwingend an zwei Punkten befestigte Lampenschirm und der standfeste, quadratische Aluminium­fuß unverändert in der Form bleiben, wandelt sich über die Jahre hinweg der Schalter zu einem pfiffigen Sensordimmer. An letzterem lässt sich das selbst einzusetzende Leuchtmittel in vier Helligkeitsstufen vom hellen Leselicht bis zum sanften Stimmungslicht per Berührung einstellen.

Costanza Tischleuchte. Die klassische Tischleuchte aus dem Hause Luceplan lässt sich an ihrem Schaft per Teleskopstange in der Höhe leicht anpassen, damit das direkte, durch einen integrierten Diffusor aber blendfreie Leselicht Schreibtisch, Sofa oder Sessel trifft und nur indirekt der Raum illuminiert wird.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A070960.001

  • Farbe:

    weiß/messing

  • Material:

    Kunststoff

  • Material:

    Fuß (18 x 18 cm) und Telekopstange Messing mit Sensordimmer, 4 Helligkeitsstufen Diffusor Polycarbonat Schirm Polycarbonat, abwaschbar, ø 40 cm, h 28 cm höhenverstellbar 76 - 110 cm Fassung E27, max. 105 W, auf Dimmbarkeit achten! Lieferung ohne Leuchtmittel, geeignet für Leuchtmittel der Energieeffizienzklassen: A++ (sehr effizient) bis E (weniger effizient)

  • Maße:

    ø 40 cm, h 76 - 110 cm

  • Video:

    zOSS5QWO3H0

  • Marke

    Luceplan

  • Designer

    Paolo Rizzatto

Über den Designer:
Paolo Rizzatto
Der Mailänder Paolo Rizzatto (1941) macht 1965 seinen Abschluss in Architektur am berühmten Polytechnikum seiner Heimatstadt, arbeitet zunächst an der Freien Universität in Pescara und gründet 1968 sein eigenes Architektur und Design-Studio. Im Produkt-Design arbeitet er eng mit Alberto Meda zusammen, in der Architektur kooperiert er mit Antonio Monestiroli u. a. für diverse Wettbewerbe und verwirklicht Projekte wie Kinderkrippen (Segrate, 1972), Wohnprojekte von Häusern bis hin zu ganzen Vierteln sowie öffentliche Bauten.
Über den Hersteller:
Luceplan
Luceplan bezaubert mit Lampen und Leuchten im umwerfend schönen, italienischen Design: Bei dem italienischen Designleuchten-Hersteller Luceplan macht man sich sehr viele Gedanken – und zwar nicht nur darüber, wie die Leuchten, die das Unternehmen herstellt, im Design aussehen und funktionieren sollen. Vielmehr prägt das Selbstbild der Italiener ein hohes Engagement in allen Fragen des Lebenszyklus ihrer Leuchten: Wie stellt man Leuchten möglichst umweltverträglich her? Was kann man tun, damit die Lampen weniger Strom verbrauchen? Woran muss man denken, wenn sie in ferner Zukunft eventuell doch einmal auf dem Sperrmüll landen?
Luceplan