Urlaub Zuhause – Ideen für eine gelungene Auszeit daheim

Ideen und Inspirationen für einen gelungenen Urlaub zuhause...

von

Natalie Glebe

Veröffentlicht am:

May 15, 2020 00:00

Lesezeit: ca.

20

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen – und kreative Ideen. Mit einem Urlaub daheim haben wahrscheinlich vor ein paar Wochen noch die wenigsten gerechnet. Und auch wenn der Strandurlaub nun sehr wahrscheinlich nicht stattfinden kann, braucht man trotzdem nicht traurig zu sein, denn – man glaubt es kaum – zuhause ist es auch schön! Und Ihnen stehen (fast) alle Möglichkeiten offen, Ihren Tag abwechslungs- und ereignisreich zu gestalten. Vor allem jetzt, wenn beispielsweise Zoos und Museen wieder öffnen dürfen. Dennoch gelten die Vorsichts- und Hygienemaßnahmen weiterhin, weshalb wir Ihnen folgend einige Ideen für einen gelungenen Urlaub in heimischen Gefilden liefern möchten…

Es sich draußen gemütlich machen, das Wohn- und Esszimmer ins Freie verlagern... © Fermob

Wellness für den Anfang

Im Urlaub möchte man sich erholen, egal ob körperlich oder geistig. Was liegt da näher, als sich ein Spa, das Sinnbild von Entspannung, nach Hause zu holen? Nehmen Sie sich bewusst Zeit für sich (Stichwort »me time«), machen Sie das, worauf Sie Lust haben, ob Radtour, Serienmarathon oder ein Schaumbad genießen und dabei eine Duftkerze anzünden. Denn Gelassenheit tut uns allen gut und sorgt für wirkliche Erholung.

Ein Schaumbad eignet sich übrigens auch im Alltag für einen kurzen Entspannungsausflug. Eine schöne Umgebung mit hübschen Badaccessoires, einem angenehmen Duft und stimmungsvollem Licht helfen dabei. Und danach? Ab auf die Terrasse in den Liegestuhl und ein gutes Buch genießen.

Strandurlaub daheim

Den Alltag Alltag und den Haushalt Haushalt sein lassen. Klingt gut, oder? Wenn Sie den Wäschekorb oder die Wollmaus in der Ecke nicht gut ignorieren können, planen Sie lieber feste Zeiten für die Hausarbeit ein. So bleibt mehr Zeit für die verdiente Entspannung und das süße Nichtstun. Keinen Pool daheim? Dann tuts auch ein Planschbecken – wenn das Wasser spritzt, kommt automatisch Urlaubsstimmung auf.

Vielleicht haben Sie auch Lust, Ihre letzten Reisen mit dem TripBook aufzuarbeiten – Nostalgie und schöne Erinnerungen garantiert. Und der Smartphone-Speicher wird auch endlich entlastet.

Die Welt kulinarisch bereisen

Wahrscheinlich hat jeder mindestens ein Gericht im Kopf, das er schon ewig nachkochen möchte. Wenn nicht jetzt der richtige Zeitpunkt ist – wann dann? Egal, ob Ginger Chicken Curry aus Indien, die originale Pasta aus Neapel, viele kleine Tapas aus Barcelona oder das leckere Schmorgericht, das Ihre Großmutter immer zubereitet...

Digitale Ausflüge

Kreative Lösungen lassen sich inzwischen in vielen Bereichen finden – so natürlich auch in der Kunst und Kultur. Machen Sie doch spontan einen Trip zu den folgenden Institutionen mit ihren vielfältigen Online-Angeboten…

  • Ins »The Museum of the World«, ein Projekt das in Zusammenarbeit mit dem British Museum (London) und dem Google Cultural Institute entstand. Entdecken Sie anhand einer Zeitleiste Kunst, Kultur, Politik, Religion, Geschichte von fünf Kontinenten parallel gegenübergestellt und verknüpft.

  • Nach Frankfurt am Main zur umfassenden digitalen Sammlung des »Städel Museums«.

  • Nach Paris ins »Louvre« und betrachten Sie die Mona Lisa ganz nah und ohne Menschengedränge.

  • Reisen Sie nach New York ins »MoMA« und entdecken Sie leidenschaftliche Perspektiven auf Kunst, Künstler und die Ideen, die die Kultur heute prägen.

  • Oder ins »Metropolitan Museum« und stöbern Sie durch Audio Guides, werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und lesen Sie viel Wissenswertes zu einzelnen Kunstwerken und Ausstellungen. Hier können Sie das Met zudem virtuell erkunden und einen Rundgang machen.

  • Mit Google Arts & Culture können Sie auch virtuell durch das Guggenheim, das Musée d’Orsay, das Getty Museum und viele mehr schlendern.

Zudem bieten viele Museen auch private Einblicke in ihren sozialen Kanälen. Kuratoren erzählen von ihren Lieblingskunstwerken oder zeigen ihren Arbeitsalltag hinter den Kulissen, wie zuletzt Freya Schlingmann, der Kopf hinter der digitalen Sammlung des Städel Museums in Frankfurt. Schauen Sie mal rein – es lohnt sich.

Auch interaktive und vor allem kreative Beschäftigung kommt hier nicht zu kurz. Unter unzähligen Hashtags wie #StaydelAtHome, #gettymuseumchallenge, #gettychallenge, #museumchallenge werden Sie bei Instagram herausgefordert, Kunstwerke nachzustellen – zwischen Kunst und Quarantäne. Das geht ganz einfach: 1. Kunstwerk aussuchen, 2. mit drei Gegenständen aus Ihrem Zuhause nachstellen und fotografieren, 3. mit den oben genannten Hashtags verlinken und @tussenkunstenquarantaine markieren. Das macht bestimmt auch Ihren Kindern Spaß!

@Tussenkunstenquarantaine zeigt, wie @mama_tochka_dochka das Gemälde von Matisse nachstellt und so selbst Kunst produziert: »Frau mit Hut« von Henri Matisse, 1905, Öl auf Leinwand, San Francisco Museum of Art.

Unser Fazit: Urlaub Zuhause muss nicht langweilig oder frustrierend sein. Und wenn man alle Spiele, Museen und sonstige digitale Unterhaltung durchgespielt oder -gesehen hat, laden ja auch noch die heimischen Radwege und Wälder ein, erkundet zu werden – natürlich unter den aktuellen Vorsichtsmaßnahmen. 

Passende Stories:

blog-pflanzzeit-teaser

Jetzt ist Pflanzzeit!

Maren Tünker | 06.03.2024

Jetzt ist Pflanzzeit! Die Sonne lacht vom blauen Firmament. Die Bäume schlagen zaghaft aus, bezaubern mit einem Hauch von zartem Grün. Wen hält es da noch im Haus?

Jetzt lesen
Blog-Wrapper-Look-Stelle

Gemütlich speisen auf der Terrasse

Natalie Glebe | 14.08.2019

Was gibt es Schöneres als im Sommer draußen zu frühstücken oder den Abend bei einem Glas Wein auf der Terrasse ausklingen zu lassen? Unser ikarus…look gibt Tipps für eine entspannte (und leckere) Zeit unter freiem Himmel.

Jetzt lesen