Erwin Termaat, 

LEFF Amsterdam

Block Wecker

69,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
messing/schwarz
Größe wählen:
8,5 x 6 cm, h 8,5 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

kompakter, metallener Reisewecker
batteriebetriebenes Uhrwerk
Weckwiederholung, Nachtlicht
fluoreszierendes Zifferblatt
ideal zu Hause & unterwegs

Block Wecker. Der kleine Reisewecker kommt hier ganz Groß heraus: Erwin Termaat lässt sich nicht vom banalen Einsatzzweck abschrecken und gestaltet für die niederländische Marke LEFF Amsterdam mal ein ausgesprochen hochwertiges Aussehen. Das kompakte, nahezu kubische Metalllgehäuse ziert ein klassisches Zifferblatt im Bahnhofsuhr-Design mit markanten 5-Minutenmarken und punktförmigen Minutenmarken. Batteriebetrieben mit tadellosem Quarzuhrwerk erfreut der Reisewecker mit einer Zifferblatt­beleuchtung auf Knopfdruck, sich in der Intensität steigernder Alarm zum endgültigen Aufstehen und der beliebten Nachweck-Funktion, um sich noch eine Runde umzudrehen. Ob auf Reisen oder zu Hause im kuscheligen Bett – der Block Wecker von LEFF Amsterdam wird zuverlässig seinen Dienst tun.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A048603.005

  • Farbe:

    messing/schwarz

  • Material:

    Edelstahl veredelt, messing

    Zifferblatt schwarz, ohne Nummerierung

     

    Lieferung ohne Batterie (Mignon-Zelle Größe AA)

  • Maße:

    8,5 x 6 cm, h 8,5 cm

  • Marke

    LEFF Amsterdam

  • Designer

    Erwin Termaat

Passende Produkte:

Neu
Base Tischuhr
Base Tischuhr. Industrieller Charme eines Urtyps: Kranen & Gille lassen sich von den ersten Keramiken der Anfangszeit im Industriedesign zu diesem Entwurf einer Uhr für LEFF Amsterdam leiten. Während der keramische Korpus mit seiner matten Oberfläche im »Cor Unum«, eine bewährten niederländischen Keramikwerkstatt, von Hand gefertigt wird, stattet LEFF Amsterdam die Uhr mit einem hochwertigen, batteriebetriebenen Uhrwerk aus. Mit seinem kleinen Stöpsel auf der Seite lädt die Base Tischuhr ein, sich immer wieder zum Licht zu wenden: Damit ist die Stellung der goldenen Zeiger des ansonsten gleichmäßig farbigen Zifferblatt und Korpus stets bestens ablesbar!

399,00 €

Brick Tischuhr
Brick Tischuhr. Ein äußerst zielgenauer Zeitsprung der Marke LEFF Amsterdam zurück in die späten 1970er – als Klappzahlenuhren schon einmal der hipste Trend unter der Sonne waren. Für alle Spätgeborenen: die Ziffern der Anzeige wechseln im Stile von Zeittafeln an Flughäfen – freilich klappe(r)n sie für die Anwendung zu Hause weniger hektisch sondern im gemächlichen Minuten- bzw. Stundentakt. Ein klarer Schwarz-Weiß-Kontrast optimiert die Ablesbarkeit der Uhrzeit. Erwin Termaat modernisiert die Klappzahlenuhr mit einem hochwertig verarbeiteten, schweren Edelstahlgehäuse, das mit seinem batteriebetriebenen Uhrwerk (inkl. 2 x 1,5 V Batterie) nicht nur zum Stehen, sondern auch zur Befestigung an der Wand einlädt. Die schicke Brick Tischuhr offeriert LEFF Amsterdam mit einer fünfjährigen Herstellergarantie.

349,00 €

20
One Index Funk Wanduhr
One Index Funk Wanduhr. Kontrastreiche Klarheit im Terminstress verschafft diese Uhr aus dem Hause Huygens: Wiebe Teertstra orientiert sich am klassischen Design einer Bahnhofsuhr und gestaltet ein geradliniges, schwarz-weißes Zifferblatt. Statt großer Nummerierung erleichtert die zweireihige Leiste mit Minutenstrichen und markanten 5-Minutenmarken das exakte Ablesen der Uhrzeit. Zwei grazile, linienartige Zeiger unterstützen das batteriebetriebene, stets ganggenaue Funkuhrwerk, obwohl der rote Mittelpunkt ganz von der Uhrzeit ablenkt. Das klassische Bahnhofsuhr-Design wertet der Außenring und die Rückwand aus gebürstetem Edelstahl auf. Huygens Silent Clocks stattet die zeitlos klassische One Index Funk Wanduhr nun mit einem äußerst leisen, nahezu geräuschlosen Uhrwerk aus.

71,20 € 89,00 €

25
One Index Wanduhr
One Index Wanduhr. Kontrastreiche Klarheit im Terminstress verschafft diese Uhr aus dem Hause Huygens: Wiebe Teertstra orientiert sich am klassischen Design einer Bahnhofsuhr und gestaltet ein geradliniges, schwarz-weißes Zifferblatt. Statt großer Nummerierung erleichtert die zweireihige Leiste mit Minutenstrichen und markanten 5-Minutenmarken das exakte Ablesen der Uhrzeit. Zwei grazile, linienartige Zeiger unterstützen das batteriebetriebene Quarzwerk, obwohl der rote Mittelpunkt ganz von der Uhrzeit ablenkt. Das klassische Bahnhofsuhr-Design wertet der Außenring und die Rückwand aus gebürstetem Edelstahl auf. Huygens stattet die zeitlos klassische One Index Wanduhr nun mit einem äußerst leisen, nahezu geräuschlosen Uhrwerk aus.

ab 59,00 € ab 95,00 €

Tube Clock Tischuhr
Tube Clock Tischuhr. Was für eine Röhre! Piet Hein Eek startet dieses Uhren-Design für die niederländische Marke LEFF Amsterdam mit einem ungewöhnlichen Teil – einem stranggepressten Ring. Dieses Zahnrad mit nach innen gerichteten Zähnen umrandet dreidimensional das glatte Zifferblatt, markiert die Minuten- und Stundenmarken mit faszinierendem Licht- und Schattenspiel. Während das Zahnrad an der Uhr hervorsticht, zeigt sich der Korpus als schlichter Zylinder, der auf der einen Seite aufliegt, auf der anderen durch zwei kokett abstehende Beinchen sich sicher abstützt. Und dies alles Ton-in-Ton! Sowohl der niederländische Stardesigner Piet Hein Eek als auch LEFF Amsterdam sind auf dem glatten Zifferblatt der Tube Clock Tischuhr eingraviert. Eben ein Original durch und durch!

89,00 €

Über den Designer:
Erwin Termaat
Erwin Termaat (* 1986) verschlägt es als vielseitiger Industrie-Designer zuerst zu der Leuchten- und Möbel-Marke Leitmotiv: Schon als »Neuling« in der Design-Szene überzeugt er mit innovativen Ideen, die aber allesamt sich im alltäglichen Leben bewehren, weswegen seine Entwürfe sich immer noch im Leitmotiv-Sortiment befinden. Trotzdem sucht der junge Designer die Herausforderung und startet bei dem neu gegründeten niederländischen Uhren-Unternehmen LEFF Amsterdam:
Erwin Termaat
Über den Hersteller:
LEFF Amsterdam
LEFF amsterdam versucht mit einer kruden Design-Philosophie zu überzeugen: »Niemand braucht wirklich eine Uhr. Deswegen erzählen unsere Uhreninteressante Geschichten, nicht nur die Zeit.« Und weil dieses »Konzept König ist«, verlässt sich das 2011 gegründete niederländische Unternehmen um die Brüder Arno and Dennis Ruijzenaars sowohl auf hauseigene Designer wie Erwin Termaat und Wiebe Teertstra als auch externe Designer wie Robert Bronwasser und Sebastian Herkner.
LEFF Amsterdam