Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Ferruccio Laviani, 

Kartell

Battery Mobile LED Tischleuchte

A

138,40 €* 173,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
Größe wählen:
12 x 12 cm, h 26 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

mobil einsetzbare Nachttischleuchte
über USB aufladbarer Akku
verführerisch transparentes Design
in klassischer Form
schönes Lichtspiel

Battery LED Tischleuchte. Legendär und zauberhaft – die Vorschusslorbeeren für diese kleine Nachttischleuchte aus dem Hause Kartell versprechen eine großartige Karriere im Design: Ferruccio Laviano entwirft die kleine Schwester der beliebten Bourgie Leuchten, aber – und das ist das innovative Element, wie schon der Name verrät – die Nachttischleuchte verfügt über einen integrierten Akku, der mittels einfachen USB Stecker wiederaufladbar ist. Somit wird die Nachttischleuchte mobil und kann ohne lästigen Stromanschluss mit ihren fest integrierten LEDs bis zu 6 Stunden leuchten. Ob als gelegentliche Beleuchtung auf Balkon und Terrasse oder als leuchtender Tischschmuck auf dem Esstisch – die Battery Tischleuchte von Kartell überzeugt überall mit einem faszinierend atmosphärischen Lichtspiel ihrer facettierten, kristallähnlichen Oberfläche.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A049305.004

  • Farbe:

    grün

  • Material:

    Acryl transparent, outdoorgeeignet inkl. Akku, Laufzeit 6 Stunden, per USB aufladbar inkl. LED Leuchtmittel 0,8 W, nicht austauschbar, Energieeffizienzklasse : A++ bis A (sehr effizient)

  • Maße:

    12 x 12 cm, h 26 cm

  • Marke

    Kartell

  • Designer

    Ferruccio Laviani

Über den Designer:
Ferruccio Laviani
Pietro Ferruccio Laviani, Jahrgang 1960 Absolvent der Mailänder Polytechnischen Hochschule, gilt als Meister des Leuchten-Designs, insbesondere mit dem Material Kunststoff. Seine »Bourgie « Tischleuchte für den italienischen Möbelhersteller Kartell gilt inzwischen als ein moderner Klassiker. Begonnen hat die Leidenschaft Leuchten zu entwerfen in seiner Zeit als Mitarbeiter und Partner von Michele De Lucchi. Aber nicht nur Leuchten und Designmöbel für Moroso, Flos oder Kartell, vor allem Tische wie »Max« und »Four«, gestaltet der italienische Designer, sondern er ist auch aktiv im Ausstellungsdesign und in der Innenarchitektur:
Ferruccio Laviani
Über den Hersteller:
Kartell
Kartell propagiert italienisches Design in feinster Kunststoff-Verarbeitung: Mit der Gründung seines Unternehmens, Kartell Design, im Jahr 1949 macht der Chemiker Giulio Castelli gleich den denkbar konsequentesten Schritt nach vorn: Er setzt auf das damals progressivste Material der industriellen Massenfertigung – Kunststoff. Und seine Ziele sind nicht minder anspruchsvoll, da er zum einen im Laborbereich den Kunststoff als Ersatz für empfindliche Glas-Instrumente und -Behälter etablieren will. Zum anderen visioniert Giulio Castelli das beliebig formbare Material als Ausgangspunkt für eine Revolution der Möbel und Einrichtung in den italienischen Wohnzimmern.