Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

George Nelson, 

Vitra

Ball Clock Wanduhr

299,00 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
rot
Größe wählen:
ø 33 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

Ball Clock Wanduhr. Der Legende nach ist die Ball Clock Uhr das Ergebnis einer stark alkoholisierten Abendrunde mit Kollegen im Jahre 1948: Beim Aufräumen am nächsten Morgen findet George Nelson eine Skizze einer Wanduhr zusammen mit anderem Gekritzel auf einem Stück Zeichenpapier. Da sich keiner seiner Freunde mehr erinnern kann, von wem die Zeichnung stammt, verfeinert und vollendet George Nelson den Entwurf der Wanduhr, die heute von Vitra hergestellt wird.

Die Wanduhr mit ihrem typischen Kugelkranz auf einzelnen Holzstäbchen gestaltete George Nelson schon 1948 in verschiedenen Farben: Bei dieser Vitra Ball Clock symbolisieren rot lackierte Holzkugeln, die kreisförmig um das weiße, batteriebetriebene Uhrwerk angeordnet sind, die sonst üblichen Uhrmarken wie Ziffern zum Beispiel. Gestreng in Schwarz sind die metallenen, pfeilförmigen Zeiger gehalten.

Die Vitra Uhren von George Nelson verkörpern in ihrer Vielfalt von Materialien und skulpturalen Formen das Lebensgefühl der modernen, fortschrittlichen 50er Jahre. Vitra bietet diesen über 60 Jahre alten George Nelson-Entwurf mit modernem Quarz-Uhrwerk (inkl. 1,5 V Batterie) an, da die Ball Clock Uhr immer noch eine erfrischende Alternative zu gewöhnlichen Zeitmessern ist.

Produktdetails:

Über den Designer:
George Nelson
George Nelson (1908-1986) studiert Architektur an der renommierten Yale University, erhält für zwei Jahre ein Stipendium an der amerikanischen Akademie in Rom. Beeindruckt von der europäischen Architektur- und Design-Avantgarde durchreist er in den 30er Jahren Europa und interviewt führende, moderne Architekten, in der Hoffnung diese Artikel in den USA zu veröffentlichen.
Über den Hersteller:
Vitra
Der renommierte Möbelhersteller Vitra ist auf so vielen Feldern der Architektur und des Designs aktiv, dass sich das Unternehmen selbst als ein einziges großes, im stetigen Wandel befindliches »Projekt« betrachtet: Vitra betreibt neben seinem Kerngeschäft ein eigenes Vitra Design Museum, veranstaltet Workshops und verlegt Literatur zum Thema. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im schweizerischen Birsfelden, ist mit eigenen Gesellschaften in 14 Ländern aktiv und stellt seine Produkte in zwei Betrieben in Deutschland, sowie in den USA und China her.
Vitra