Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Piero Lissoni, 

Kartell

Audrey Shiny Stuhl

398,00 €* 469,00 €

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
sand
Größe wählen:
52 x 51 cm, h 80 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

polierter Metallstuhl für glänzenden Auftritt
bewährte Materialkomposition
stapelbar
nur für Innenbereich geeignet
für Esstisch, Büro, Praxis und Konferenzräume

Audrey Shiny Stuhl. Sein konstruktiver Minimalismus ist auf Erfolgskurs: Nun gestaltet der italienische Designer und Architekt Piero Lissoni zum Polsterstuhl eine polierte Version für Kartell. Statt des komfortablen Polsters wählt Piero Lissoni eine robuste Kunststoffschale zum polierten Aluminiumgestell als Rahmen und Vierbeingestell aus. Trotz der vergleichsweise harten Materialien zeichnet sich der Kunststoffstuhl nicht nur durch seine typisch runden Kanten aus, sondern weist auch mit seiner ergonomischen Anpassung einen angenehmen Sitzkomfort in Esstisch-typischer Höhe auf (Sitzhöhe 46 cm). Ob ohne oder optional erhältlich mit Armlehnen – der bis zu 7 Exemplare stapelbare, polierte Audrey Shiny Stuhl von Kartell wird sich aufgrund seiner hervorragenden Verarbeitung über Jahre hinweg in ungebremster Einsatzfreude zeigen.

Auszeichnung  reddot design award 2013

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A044987.005

  • Farbe:

    sand

  • Material:

    Gestell Aluminium poliert Sitzschale Polypropylen, durchgefärbt Sitzhöhe 46 cm stapelbar bis zu 7 Stühle nur für Innenräume geeignet

  • Maße:

    52 x 51 cm, h 80 cm

  • Marke

    Kartell

  • Designer

    Piero Lissoni

Passende Produkte:

15
Audrey Armlehnstuhl
Audrey Armlehnstuhl. Sein konstruktiver Minimalismus ist auf Erfolgskurs: Nun gestaltet der italienische Designer und Architekt Piero Lissoni zum Polsterstuhl eine wetterfeste Stuhl-Version für Kartell. Statt des komfortablen Polsters wählt Piero Lissoni eine robuste Kunststoffschale zum lackierten Metallgestell als Rahmen und Vierbeingestell aus. Trotz der vergleichsweise harten Materialien zeichnet sich der Stuhl nicht nur durch seine typisch runden Kanten aus, sondern weist auch mit seiner ergonomischen Anpassung einen angenehmen Sitzkomfort in Esstisch-typischer Höhe auf (Sitzhöhe 46 cm). Ob mit oder optional erhältlich ohne Armlehnen – der bis zu 7 Exemplare stapelbare Audrey Armlehnstuhl von Kartell wird sich aufgrund seiner hervorragenden Verarbeitung über Jahre hinweg in ungebremster Einsatzfreude drinnen wie draußen als Gartenstuhl zeigen. Auszeichnung  reddot design award 2013

338,00 €* 398,00 €*

15
Audrey Stuhl
Audrey Stuhl. Sein konstruktiver Minimalismus ist auf Erfolgskurs: Nun gestaltet der italienische Designer und Architekt Piero Lissoni zum Polsterstuhl eine wetterfeste Version für Kartell. Statt des komfortablen Polsters wählt Piero Lissoni eine robuste Kunststoffschale zum lackierten Metallgestell als Rahmen und Vierbeingestell aus. Trotz der vergleichsweise harten Materialien zeichnet sich der Kunststoffstuhl nicht nur durch seine typisch runden Kanten aus, sondern weist auch mit seiner ergonomischen Anpassung einen angenehmen Sitzkomfort in Esstisch-typischer Höhe auf (Sitzhöhe 46 cm). Ob ohne oder optional erhältlich mit Armlehnen – der bis zu 7 Exemplare stapelbare Audrey Stuhl von Kartell wird sich aufgrund seiner hervorragenden Verarbeitung über Jahre hinweg in ungebremster Einsatzfreude drinnen wie draußen als Gartenstuhl zeigen. Auszeichnung  reddot design award 2013

269,00 €* 317,00 €*

Über den Designer:
Piero Lissoni
Piero Lissoni wurde 1956 im italienischen Seregno geboren. Am Mailänder Polytechnikum studiert er ab 1985 Architektur, anschließend arbeitet Piero Lissoni als angestellter Designer und Art Director. Hier hat er erstmalig mit dem Küchen- und Bäderhersteller Boffi zu tun, für den er noch heute als Design-Gesamtverantwortlicher tätig ist. 1986 erfolgt zusammen mit Nicoletta Canesi die Gründung des eigenen »Studio Lissoni«, das später in »Lissoni Associati« umfirmiert.
Über den Hersteller:
Kartell
Kartell propagiert italienisches Design in feinster Kunststoff-Verarbeitung: Mit der Gründung seines Unternehmens, Kartell Design, im Jahr 1949 macht der Chemiker Giulio Castelli gleich den denkbar konsequentesten Schritt nach vorn: Er setzt auf das damals progressivste Material der industriellen Massenfertigung – Kunststoff. Und seine Ziele sind nicht minder anspruchsvoll, da er zum einen im Laborbereich den Kunststoff als Ersatz für empfindliche Glas-Instrumente und -Behälter etablieren will. Zum anderen visioniert Giulio Castelli das beliebig formbare Material als Ausgangspunkt für eine Revolution der Möbel und Einrichtung in den italienischen Wohnzimmern.