Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Jaime Hayon, 

Fritz Hansen

Analog Tisch

1.574,00 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
weiß/eiche
Größe wählen:
185 x 105 cm, h 72 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

Analog Tisch. Der kalten digitalen Welt entfliehen, um in der gemütlichen Zusammenkunft das gemeinschaftliche Leben zu zelebrieren: Jaime Hayon verfolgt diesen Gedanken, als er sich um einen neuen Entwurf eines Tisches für die dänische Marke Fritz Hansen kümmert. Und die Frage, was ein gemeinschaftlich geprägter Konferenz- und Esstisch als Merkmale aufweisen muss, antwortet er eindeutig kompromissfähig. Denn der Konferenz- und Esstisch ist weder rund noch eckig, sondern vereint in seiner länglich ovalen Form die sozialen und funktionalen Vorzüge beider Grundformen, um keinerlei Hierarchie aufkommen zu lassen. Da aufgrund seiner Länge ein zentraler Standfuß ausfällt, wählt Jaime Hayon vier zurückgezogene Beine, die mit ihrer abgeschrägten Form genügend Beinfreiheit jedem der sechs Sitzenden offeriert. Ob als Konferenztisch im Büro oder als Esstisch zu Hause – der Analog Tisch von Fritz Hansen wird alle Gemeinsamkeiten zelebrieren.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A068548.001

  • Farbe:

    weiß/eiche

  • Material:

    Beine Eiche massiv, natur Tischplatte Laminat, weiß

  • Maße:

    185 x 105 cm, h 72 cm

  • Marke

    Fritz Hansen

  • Designer

    Jaime Hayon

Passende Produkte:

Drop Stuhl
Drop Stuhl. Dieser »Tropfen« sieht absolut taufrisch aus, obwohl es sich um einen Originalentwurf von Arne Jacobsen handelt, der bereits 1958 entstanden ist! Der filigrane Kunststoffstuhl mit seinen charakteristischen Linien gehörte – wie die bekannten Designklassiker »Swan« und »Egg« Sessel – zur Ausstattung des renommierten Kopenhagener SAS Royal Hotels, war aber außerhalb dieser Räume niemals käuflich zu erwerben. Mit der Exklusivität hat es nun ein Ende, der dänische Hersteller Fritz Hansen legt den Kunststoffstuhl wieder neu auf, so dass er fortan auch das private Zuhause in vielen wohnlichen Farbalternativen erfreut. Seine spitz zulaufende und körpergerecht ausgeformte Rückenlehne vereint hohe Behaglichkeit mit großer Bewegungsfreiheit. Seine ergonomisch gemütliche Sitzschale in üblicher Sitzhöhe (46 cm) sitzt auf vier filigranen Stahlrohrbeinen, die in farblich abgestimmter Pulverbeschichtung zur Sitzschale betören. Kurzum, der von Arne Jacobsen für Fritz Hansen entworfene Drop Stuhl gesellt sich gerne »Tropfen« an »Tropfen« in einer fröhlichen Runde um den Tisch.

323,00 €*

Serie 7 Stuhl
Serie 7 Stuhl. Der dänische Möbelhersteller Fritz Hansen bewirbt diesen Arne Jacobsen Entwurf als seinen meistverkauften und zugleich als einen ewigen Klassiker aus dem Jahr 1955. Arne Jacobsen hatte sich damals das besonders ausgeprägte Know-how der Hansens bezüglich schichtverleimter Hölzer zunutze gemacht: Er schuf eine Sitzschale, die komfortabel und formschön genug ist, um »dem Siebener« eine breite Palette von Anwendungen zu erschließen. Markant ist die breite »Schulter« der Rückenlehne sowie die angenehm abgerundete »Sitzlippe« an der Vorderkante der Sitzfläche (h 46,5 cm). Trotz seines Metallgestells ist der Arne Jacobsen Entwurf vergleichsweise leicht und stapelbar. Fritz Hansen liefert seinen Designklassiker, den Serie 7 Stuhl, in diversen Furnieren, hier in gebeizter Esche auf verchromten Stahlrohr-Beinen.

382,00 €*

Serie 7 Stuhl Esche gebeizt
Serie 7 Stuhl. Der dänische Möbelhersteller Fritz Hansen bewirbt diesen Arne Jacobsen Entwurf als seinen meistverkauften und zugleich als einen ewigen Klassiker aus dem Jahr 1955. Arne Jacobsen hatte sich damals das besonders ausgeprägte Know-how der Hansens bezüglich schichtverleimter Hölzer zunutze gemacht: Er schuf eine Sitzschale, die komfortabel und formschön genug ist, um »dem Siebener« eine breite Palette von Anwendungen zu erschließen. Markant ist die breite »Schulter« der Rückenlehne sowie die angenehm abgerundete »Sitzlippe« an der Vorderkante der Sitzfläche (h 46,5 cm). Trotz seines Metallgestells ist der Arne Jacobsen Entwurf vergleichsweise leicht und stapelbar. Fritz Hansen liefert seinen Designklassiker, den Serie 7 Stuhl, in diversen Furnieren, hier in gefärbter Esche auf verchromten Stahlrohr-Beinen.

397,00 €*

25
Serie 7 Stuhl Esche lackiert
Serie 7 Stuhl. Der dänische Möbelhersteller Fritz Hansen bewirbt diesen Arne Jacobsen Entwurf als seinen meistverkauften und zugleich als einen ewigen Klassiker aus dem Jahr 1955. Arne Jacobsen hatte sich damals das besonders ausgeprägte Know-how der Hansens bezüglich schichtverleimter Hölzer zunutze gemacht: Er schuf eine Sitzschale, die komfortabel und formschön genug ist, um »dem Siebener« eine breite Palette von Anwendungen zu erschließen. Markant ist die breite »Schulter« der Rückenlehne sowie die angenehm abgerundete »Sitzlippe« an der Vorderkante der Sitzfläche (h 46,5 cm). Trotz seines Metallgestells ist der Arne Jacobsen Entwurf vergleichsweise leicht und stapelbar. Fritz Hansen liefert seinen Designklassiker, den Serie 7 Stuhl, hier in lackiertem Eschenfurnier auf verchromten Stahlrohr-Beinen.

429,00 €* 572,00 €*

Über den Designer:
Jaime Hayon
Jaime Hayon (* 1974) vollführt einer der schillerndsten Karrieren im Möbel- und Leuchten-Design der letzten Jahre: Das Times Magazin benennt den spanischen Designer als einer der 100 wichtigsten Kreativen unserer Zeit, das Wallpaper Magazin listet ihn als einen der einflussreichsten Designer der letzten Dekade. Nach seinem Industriedesign-Studium in Madrid und Paris wird Jaime Hayon 1997 an der renommierten Fabrica, eine von Benetton finanzierte Design- und Kommunikationsakademie im italienischen Treviso aufgenommen, wo er eng mit dem legendären Werbefachmann Oliviero Toscani zusammenarbeitet.
Über den Hersteller:
Fritz Hansen
Fritz Hansen blickt auf eine lange Geschichte im Möbel-Design zurück: 1872 gründet der Möbelschreiner Fritz Hansen seine Tischlerei in Kopenhagen, sein Sohn Christian Edvard entwickelt das Unternehmen zu einem Industriebetrieb und stellt 1915 den ersten dampfgebogenen Stuhl Dänemarks her. Berühmt wird die Möbel-Marke erst durch die Zusammenarbeit der Enkel Poul und Søren mit dänischen Designern: Schon 1934 mit Arne Jacobsen für einige Innenausstattungen zusammenarbeitend, startet die erfolgreiche Serien-Produktion zahlreicher Stühle und Sessel erst in den 1950er Jahren mit dem sogenannten dreibeinigen »Ameise« Stuhl, der vom vierbeinigen »Series 7« Stuhl abgelöst wird.
Fritz Hansen