Telefonische Beratung:

06051/97555

Telefonische Beratung:

06051/97555

Marco Ferreri, 

conmoto

A Ferro E Fuoco niedriger Feuerbock

173,00 €*

Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Transportdauer 1-2 Werktage
Farbe wählen:
schwarz
Größe wählen:
28 x 48 cm, h 7 cm

Anzahl wählen:

Produktbeschreibung:

handgefertigter Kaminbock aus Alteisen
für offene Feuerstellen
guter Halt der Holzscheite
bessere Belüftung des Kaminfeuers

A Ferro E Fuoco niedriger Feuerbock. Der italienische Designer Marco Ferreri hat ein Händchen für die Wiederverwendung tradtioneller Fertigungen und Materialien: Dieser flache Kaminbock der »Eisen und Feuer«-Serie entsteht für den deutschen Hersteller conmoto aus Alteisen, das aus alten Eisenbahnschienen recycelt wird. Zudem wird das Alteisen in einer altertümlichen Schmiede mit einem 500 Jahre alten, von Wasserkraft angetriebenen Hammerwerk bearbeitet. Perfekte Voraussetzung für die vor Kraft strotzende, rustikal brachiale »Eisen und Feuer« Kaminzubehör-Serie von Marco Ferreri. Der geschmiedete Kaminbock findet seinen Platz im befeuerten Kamin: Damit das Feuer gleichmäßig das Kaminholz verzehrt, wird es auf dem Kaminbock ordentlich aufgeschichtet. Gut belüftet auf dem niedrigen A Ferro E Fuoco Feuerbock von conmoto brennt das ruhig lodernde Kaminfeuer gerne an gemütlichen Abenden.

Produktdetails:

  • Artikelnummer:

    A064680.001

  • Farbe:

    schwarz

  • Material:

    Eisen handgeschmiedet

  • Maße:

    28 x 48 cm, h 7 cm

  • Marke

    conmoto

  • Designer

    Marco Ferreri

Über den Designer:
Marco Ferreri
Marco Ferreri – der Name verheißt Genie und Wahnsinn, Polemik und Abgrund. Aber wir reden nicht über »das große Fressen« eines italienischen Fimregisseurs, sondern über seinen Namensvetter, der ganz und gar nicht in das anfangs aufgezogene Bild passt. Schließlich wird er viel später geboren (* 1958), studiert Architektur und Industriedesign an der renommierten Politecnico in Mailand und gründet 1984 ebendort sein eigenes Designstudio.
Marco Ferreri
Über den Hersteller:
conmoto
Johannes Wagner, der Gründer von Conmoto, spielt liebendgerne mit dem Feuer: 1994 – da drückt er noch die Schulbank – reift in ihm die Idee für eine neue Art von Kaminbesteck, das formal ganz weit weg von seinen rustikalen Vorbildern für Kamine angesiedelt sein sollte. Aus dem gediegenen Kaminbesteck zum Feuerschüren werden somit wohlgestaltige Wohnaccessoires mit Zweitnutzen. 1998 macht Johannes Wagner aus seinem Faible für Design sein eigenes Unternehmen.
conmoto